Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

taufe  Jerusalem  

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Beitrag  Admin am 24/4/2012, 11:50

Shalom euch Allen aus dem Herzen Gottes/Elohim`s!

Der Vater eint uns, Er will uns nicht trennen in dem wir hier nun informieren und den Einen und Andern vielleicht vor den Kopf stossen, da man durch unsere Info eine neue Sichtweise bekommt und eben auch das Chawez/Sauerteig entfernt der nicht dazu geeignet ist die Gemeinde Jeshua`s zum wachsen zu bringen.
Die Gemeinde Jeshua`s ist eine Gemeinde die als Braut ihm an-gemählt wird, dazu muss sie jüdisch, zumindest Israelitisch werden, denn wie wir erfahren haben ist Jeshua ein Israelitischer Rabbi und wurde zuerst zu seinem Haus Israel und zu dem Haus Josef und allen verlorenen Stämmen gesandt, auch seine Schüler/Talmidin hatten von ihm, der uns vermittelt, dass er nicht in seinem eigenem Namen, jedoch im Namen des Vaters JaHWeH handelt, keinen anderen Auftrag.
Die Christenheit gehören zu den anderen Schafen von denen Jeshua dann spricht, so ist es unumstössliche Wahrheit die wir endlich ins Auge fassen müssen, echte Aufpfropfung zu leben. Heisst dass nun das alles falsch ist. Sicher nicht, wenn auch vieles nicht dem Ursprung wie Elohim/Gott das wollte, doch nun deckt ER auf durch seinen Geist/Ruach HaKodesh, damit wir uns in IHM erneuern, er ist das frische Quellwasser von dem wir getränkt werden sollen. Der Vater wird uns ganz sicher und klar von allen Gullis, Pfützen und vermoderten Zisternen wegholen, denn ER ist der gute Hirt, der uns an frisches Wasser bringt und uns auch den Tisch vor unseren Feinden reichlich deckt. Der Feind ist die Lüge die uns von unserem Elohim und Geliebten trennen will.
Kauft, kauft ohne Geld, weshalb nährt ihr euch von Brot das euch nicht nährt. Das wahre Brot ist ER selbst und ER schenkt sich uns auf diese Weise, dass ER uns seinen lebendigen Hauch schenkt und uns einwohnt, doch zwingen tut ER uns nicht. Er ist weder ein Lügner, noch ein Räuber noch ein Vergewaltiger..
Doch wenn der Bräutigam ruft hat ER auch das Recht zu sagen, wen ER als Braut wählt, damit dieser Bund auch währt und nicht so unbeständig sei und *wechsel dich mal so aus* oder auswechselbar wie wir das kennen in unserer jetzigen Welt.
Von dem Gesetz das wir über Mose vom Sinai her von GOtt/Elohim erhalten haben, wissen wir auch von einer Sünde des Ehebruchs. Da könnte man meinen was ist so schlimm dran seinen Partner zu wechseln, Mose hat doch auch erlaubt, dass eine Scheidungsurkunde ausgeschrieben wird, doch wie Jeshua dann richtig stellt; das hat Mose euch erlaubt, weil ihr so hartherzig seid, doch der Vater hat das nie gewollt.
Wenn uns der Vater dies Gesetz empfiehlt zu unserem Heil und unserer Freude und unserem Schutz, so ist es auch ER, der das als ERSTER und LETZTER einhält.
Den ersten Bund der Ehe ist ER mit seiner Braut den Israeliten eingegangen und da war ER immer treu, auch wenn sie, die Braut das entnehmen wir der Schrift nicht immer treu gewesen ist.
Den erneuerten Bund, dazu sendet ER seinen Gesalbten/Mashiach Jeshua und dieser tut genau das was ER vom Vater erhalten hat und erwählt oder erneuert den Bund, der schon besteht, doch der Vater weitet sein Reich und auch andere Völker und Nationen wenn sie die Bedingungen dieses Bundes einhalten dürfen zu der ERSTERWÄHLTEN gehören! Ich JHWH weite deine Zelte Jerusalem und die Kinderlose wird nun viele Kinder haben...
Also auf und eingepfropft,
schmücken will ER die Braut,
wir sind ergänzend!
Die Braut lernt und wird in Festkleider gehüllt, sie bekommt Schmuck und Bildung, Lehre, Segnungen und sie wird eingeführt in das Geheimnis der Liebe, sie wird in das Brautgemach geführt um dann von Ihrem Geliebten umgarnt und liebkost und verwöhnt zu werden, Er wird für sie sorgen und sie wird Ihm die Kinder gebären und mit Ihm erziehen, Sie sind ein Herz und eine Seele.
Das dürfen wir und sollten wir geistig verstehen, denn Gott will mit uns eins sein und uns all seine Fürsorge und Liebe, Zuneigung und Alles schenken und mit uns teilen was Ihm allein gehörte will Er uns teilhaben lassen, als seiner Braut erhalten wir diese Köstlichkeiten und Gaben.
Dazu hat ER das Recht uns zu prüfen ob wir das auch verdient haben und ob ER uns vertrauen kann, Er gibt uns eine Hilfe, ER hat Bedienstete die Ihm gehorchen und uns unterweisen.
Jetzt könntet ihr mir sagen, ja, aber!???
Natürlich vertraut ER uns, doch ER will uns vor einer Enttäuschung bewahren und in der Zeit in der wir prüfen und unterscheiden und wissen oder zumindest lernen was von uns erwartet wird frei entscheiden können. Echte Liebe lässt frei entscheiden. Wir haben die Wahl die Bedingungen anzunehmen oder zu verwerfen, nicht ER ist dann der Böse, ich glaube auch das die Fragestellung von böse in jedem Falle falsch ist.
ER ist der Seelenfreund, der Seelenpartner, ER weiss was ich will und brauche, ER weiss jedoch auch weshalb und warum, denn ER kennt mein Leben und alle Tiefs und Hochs, und ER lässt sich darauf ein und bietet mir Sklavin einen Bund in dem ER mich zur Königin erhöht, das ist schöner als ein Märchen, denn es ist wahr.
Nun mag ein Mann sich nicht wohl fühlen eine Braut sein zu müssen, doch ich sage dir für dich ist ER deine Braut!
ER ist das Alef und das Omega, egal welcher Sprache, Er ist der Erste und der Letzte, der Grösste und das Kleinste, ER ist alles in Allem und wir sind ein Teil von ihm durch den Hauch, die Seele und die Wahl mit der ER uns fürsorglich bedacht hat. Ein Teil der Ewigkeit ist in uns gelegt, das erklärt unsere Sehnsucht nach Echtheit und Wahrheit wie Antworten die unser Verstand annehmen kann und LOGOS, logisch sind, einleuchtend und klar. Wir haben einen unendlichen Durst nach lebendigem Wasser das unseren unbändigen Durst nach Leben in Fülle stillt. Wir haben einen unersättlichen Hunger nach Brot das uns endlich satt macht und die Sehnsucht ist so gross nach innerer Ruhe und Frieden, wir wollen keine Mühsal und keinen Stress wir haben solche Sehnsucht nach Harmonie und das die Dinge für uns stimmen.
ER ist und hat alles in uns erhalten, diesen Durst und Hunger und jede Sehnsucht nach seiner Liebe und Anerkennung. ER hat uns Würde, Stellung Rang und Namen gegeben.
Er weiss aber auch zu unterscheiden wann dieser Hunger oder Durst oder die Sehnsüchte und Gelüste in uns aus dem Ufer geraten sind und will uns helfen! ER deckt auf entschleiert was entschleiert sein soll ganz behutsam wie das ein voll der Ehre Gemahl/Gemahlin tut. ER bringt uns in die Echtheit, Klarheit, Weisheit und Wahrheit über uns selbst.
Mehr will ich dazu heute nicht mehr sagen, ihr könnt eure Fragen oder Argumente hier gerne schreiben..
Liebe euch in Ihm und segne euch mit der Fülle seiner Liebe, Weisheit, Fürsorge und seinem ganzen Trost, Heilung und Auferbau-ung.
Eure Anastasia Israel Oscher
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Beitrag  Suzanah am 25/4/2012, 19:45

SHALOM flower ZUSAMMEN!

ALSO WER DAS NICHT ANNEHMEN UND VERSTEHEN KANN, der tut mir echt leid, also rein ins FESTGEWAND UND *LOS-TANZEN*

Danke dir Anastasia für deine Worte Very Happy , die uns klare Weisung direkt in das I love you Herz bringen und uns *FREI cheers SETZEN* den Willen von unserem GOTT zu tun der immer der GLEICHE IST. Exclamation Exclamation Exclamation

....................mir bringt das Idea enorm viel und ich kann schon besser hören. Danke JHWH für dieses Forum ein Geschenk bounce Fühl mich schon ganz queen & king
.......so sehe ich das und umarme euch alle ganz in seinem SHALOM Very Happy
avatar
Suzanah
✡ Aktiv dabei!

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 12.04.12

Nach oben Nach unten

Re: ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Beitrag  Admin am 23/5/2012, 15:08

Shalom meine Lieben,

wir hören ja immer wieder, ein Jude ist nur der welcher Beschnitten ist, doch gibt es auch jene die zum Haus Israel zugeführt werden, die die Tora und die Bräuche des Volkes Israel annehmen, wie eine Ruth zum Beispiel.
Beschneidung ist jedoch Voraussetzung um auch am Pessach teilnehmen und von dem Lamm essen zu dürfen, so steht es geschrieben und noch viel mehr..
Sicher wollen wir nicht fundameltalistisch sein, doch das Fundament unseres geistigen Hauses ist GOtt/Elohim, so ist es eine logische Schlussfolgerung, dass wir IHM auch gehorchen und so an IHN gebunden bleiben im Gebot durch dass ER uns frei macht in IHM.
Nun wissen wir auch von der Beschneidung des Herzens, hier will ich nun auch darauf aufmerksam machen, wir haben ausserdem Augen und Ohren deren Vorhaut beschnitten werden soll.
Was kann das heissen?
Nun unser innerstes Herz, unser inneres Ohr und unser inneres Auge soll dem Ewigen geöffnet sein und seine Weisung annehmen, die da ist, höre Israel und wahre die Gesetze auf die ich dich heute verpflichte, ihr sollt den Herrn euren GOtt lieben, von ganzem Herzen, mit all eurem Denken, mit ganzer Seele, mit aller Kraft...
Liebt einander und seid eines Sinnes, werdet heilig wie ich heilig bin, all dies soll uns zur barmherzigen Liebe führen, ausbilden, uns weiter bringen..
Barmherzigkeit will ER, nicht Opfer!
Wir sollen barmherzig werden, solange wir nicht von uns weg sehen, unseren Problemen und Sorgen wie Nöten und lernen auf IHN zu sehen und IHM zu gehorchen, bleibt unser Herz hart wie Stein, wird unser Herz härter und härter..
Wir sehen unseren Nächsten nicht mehr und erkennen Elohim nicht mehr in unserem Nächsten, wir verschliessen unsere Ohren vor dem Schrei und Klagen unserer Geschwister, unserem Nächsten. Wir sehen und erkennen das Gute das auch verborgen immer schon da ist nicht mehr..
Elohim identifiziert sich mit jedem von uns, wenn ich die Brit Chadacha/sog.NT mit einbeziehe in der uns aufgezeigt wird, dass wer sagt: er liebe GOtt doch seinen Nächsten nicht liebt, der ist ein Lügner.
Es geschieht sehr schnell und immer wieder, dass wir Herz, Ohr und Auge verschliessen, wir sind verdrossen all der üblen Nachrichten in der Welt, deshalb geht es jeden Tag darum uns neu beschneiden zu lassen, empfindsam zu bleiben.
Im Gegensatz stünde Empfindlichkeit. Bei der Empfindlichkeit, sind wir aufgekratzt und um unser eigenes Wohl mehr bedacht obwohl es hier schon nicht mehr der richtige Blick ist, denn man reagiert aus Verletzungen und eigenem Schutzwall, es wird nicht mehr auf GOtt vertraut und Seine Hilfe. Empfindlichkeit entsteht aus Gefühlen zurückgesetzt zu werden, nicht anerkannt und vielem mehr..
Auch Schuldgefühle, Scham, Ungeduld oder Hass bringen uns in Gefangenschaft empfindlich zu reagieren.
Empfindsamkeit hat etwas mit sich einfühlen, hinein-fühlen und sich in die Lage des anderen hinein zu versetzen zu tun. Mit Einfühlsamkeit durch empfindsam Sein haben wir die Grundlage dem anderen nicht das anzutun was wir nicht wollen, dass man es uns antut. Alle Gebote des Gesetz GOttes an uns, zielt genau auf das hinzu, steuert unser gemeinschaftliches Leben und will uns in eine Fülle bringen die sich vom rein leiblichen auch das geistige und seelische Leben umfasst und mit hineinnimmt, uns als ganzen Menschen.
ER will uns glücklich sehen.
Wie bei einem Rebstock der beschnitten und alle unfruchtbaren und wilden Zweige entfernt werden, damit die Frucht gross und schön wird, geniessbar ist.
Es braucht grossen Mut und Kühnheit, es braucht Unverzagtheit und Geduld, wie Beharrlichkeit diesen schmalen Weg zu gehen. Der Vater hat uns jedoch Jeshua gesandt in den Zeiten, damit wir lernen an seinem Leben wie man liebt.
Das Meiste können wir nur mit dem inneren Herzen, dem inneren Ohr und dem innerem Auge das empfindsam ist vernehmen oder intuitiv verstehen, ahnen und im Glauben wissen, aus der beständigen Erfahrung und dem Wissen, dass ein sich ständig neu auf Elohim hin sich ausrichten entstehen. Mit Wissen meine ich vor allem, die Erfahrung und das geistige wie seelische Training, die Übung und Ausführung des Gesetzes der Liebe, Barmherzigkeit und Liebe zu GOtt und dem Nächsten.

Der Vater hat uns seinen Geist gesandt damit wir eine Hilfe, einen Beistand haben.

Dem Geist dieser Welt gefällt es nicht, dass wir GOtt mehr gehorchen und Sein Gesetz höher achten als das der Menschen, oder der Welt.
Zu wahrer innerer Freiheit und zu innerem Frieden kommen wir jedoch nicht durch den Geist dieser Welt oder den Geist der Menschen, nur durch den Geist Adonais. Gepriesen Adonai.
Sicher sage ich euch nicht allzu Neues und doch ist es wichtig immer und immer wieder, sich all dies in das Gedächtnis zu rufen, in das Gemüt zu führen, denn die Wahrheit ist und wir müssen uns an das Gute erinnern, wir brauchen Erinnerung an die einzige Wahrheit.
Jeden Tag gibt es so viele Situationen in denen wir Hilfe brauchen und der Weg ist lang, wir brauchen geistige Nahrung, unsere Seele braucht Nahrung, so wie unser Leib auch Nahrung braucht.
Gegen jede Ab-stumpfung, Verhärtung, gegen jedes Verschliessen unserer Herzen sollten wir angehen. Alleine ist dies schwer, jedoch wenn wir eines Sinnes sind, eine heilige Gemeinschaft, dann erinnern wir uns gegenseitig und spornen uns an, an "GOttes unwandelbarer Wahrheit" und "Weisung" fest zu halten, denn sie ist uns Leben, ER ist unser Leben und stärkt uns durch die Brüderlichkeit.
Psalm 133 drückt das so schön aus, nicht nur, dass diese Preisung schön zu beten ist oder die Worte gut zusammengefügt wurden, sie bergen eine Kraft in sich. Die Kraft des Ewigen steckt in der Preisung, in den Gebeten die wir in den Schriften finden.
Gegen das Vergessen der Wohltaten und Segnung Adonais sollten wir angehen, deshalb ist es so wichtig ständig uns bereit zu halten und offen zu sein für IHN.
Wir brauchen seine Hilfe und Barmherzigkeit, wir brauchen IHN in unserem Leben, je mehr wir dies wollen, je mehr werden wir IHN erkennen und erfahren..

ER lasse Sein Angesicht über dir leuchten und erfülle dich mit Seinem Segen und ER tut es!

Herzliches Shalom euch allen,
eure und Seine Anastasia Israel Freude.
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Preisung/Psalm 133 aus Tur-Sinai Naftali Herz

Beitrag  Admin am 24/5/2012, 13:14



"Seht an, wie gut, wie schön wenn Brüder so mitsammen weilen!
Wie würzig Öl aufs Haupt das abfliesst auf den Bart den Bart Aharons; das abfliesst über die Massen wie der Tau des Hermons; das abfliesst über die Berge Zijons: Ja, so hat dort der Ewige den Segen entboten: Leben in Ewigkeit!"
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Beitrag  Rapha am 24/5/2012, 13:22

Shalom!

Hänge euch gleich noch den Tehillim 134 an:

"Sieh, preist den Ewigen, all ihr des Ewgen Diener /
die ihr im Haus des Ewgen stehet in den Nächten! /
Hebt eure Hände:, Heilig!`/
Und preist den Ewigen! /
Der Ewige segne dich von Zijon / des Himmels Schöpfer und der Erde!"
Gepriesen Yah für seine Worte, gepriesen Yah für seine Werke, gepriesen Yah für seine Segnung!
Seid alle gesegnet im Namen Yah`s!

Shalom, euer Rapha.

avatar
Rapha
Co - Admin
Co -  Admin

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: ER schmückt dich und will dich glücklich sehen.

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten