Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

taufe  Jerusalem  

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

GOtt ist einzig und eins - den Weg in der Liebe gehen miteinander.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

GOtt ist einzig und eins - den Weg in der Liebe gehen miteinander.

Beitrag  Admin am 15/12/2012, 20:02

..


Schalom lieber Freund und Leser,

du weisst ja, dass ich das meine Schafe Forum als so eine Stufe hin zum Judentum und zum gemeinsamen prüfen in das Netz stellte (im Gehorsam zu meinem VAter im Himmel), so finden sich Beiträge die sowohl aus verschiedenen Ansichten und Auffassungen sowohl der Christen als auch der Juden enthalten sind.

Solange man nicht prüft und einen Dialog führt steht alles erst einmal nur Neutral da..

Das meine Schafe Forum hat einen Bereich vom messianischen Judentum wie eine Art Vorstufe hin zum Judentum, das liberale Judentum ist viel näher am Judentum und Jeshua wird als Messias der die priesterlichen Aufgaben erfüllt anerkannt.

Wie dies alles genau einzuordnen ist und was VAter will was wir glauben, ist glaube ich klar aus der Torah erlernbar.

Doch nun haben wir auch die Erfahrungen der Christen und die neuen Schriften die wie du selbst weisst zum Teil nicht ganz authentisch sind.

Hier spreche ich die Übersetzungsfehler und die späteren Einschübe und Missverständnisse an.

In der Botschaft und Weisung die ich vor 3 Jahren erhielt und auch dem Bischof von Rom öffentlich zukommen liess, war der Aufruf oder die Bitte von unserem grossen Bruder zu lernen..

Bei Maimonides habe ich gelesen, das Christentum und der Islam sind wie eine Art Vorstufe und Vorbereitung zur wahren Torah..

Und man könnte sagen, dass diese das jüdische Volk durch harte Prüfungen bewahrt und gelernt hat...

Es gibt sicher einen Grund weshalb sie so sehr unterdrückt und bezwungen waren, sie wurden jedoch auf der anderen Seite sehr geläutert und haben sich nicht pervertieren lassen.

Spreche nicht von allen Juden, doch das Judentum blieb bestehen und soll Licht für die Völker sein, sie haben sich nicht mehr der Vielgötterei hingegeben..

Sie sind nicht fähig sich den anderen Völkern unterzuordnen und brauchen sich nicht von ihrer gesunden Lehre die JAH ihnen gab durch Mosche und die Propheten/Künder, also den GOtt-Begeisteten abbringen lassen.

Durch Jeschua hat uns VAter auch daran erinnert nicht nach Buchstabentreue zu folgen sondern den Weg der Liebe zu gehen. Unser VAter gepriesen und heilig ist ER, ER allein bestimmt was rein und unrein ist.

Dies hat ER auch in der Botschaft mitgeteilt. Es geht nicht darum pingelichst oder in einer Art Perfectionissmus auf unbewegliche Art und Weise eine starre Buchstabentreue zu verfolgen doch das Gebot und Gesetz des Gehorsam in der Liebe ist der einzige schmale Pfad der zu beschreiten bleibt.

Immer wenn wir uns lieben, dann wird der Ewige, gepriesen ist ER und gepriesen sein Name für uns erkennbar.

GOtt ist Geist und hat keinen Körper ER ist Liebe, ER ist vollkommene Wahrheit!

Dachte für einen Moment die letzten Tage, dass es vielleicht gut wäre öffentlich diesen Dialog zu führen, doch auch die Diskretion ist wichtig. Was ich von den Juden lerne, ist, dass sie ganz still ihr Leben führen vor dem Angesicht des HÖCHSTEN und dadurch wie der Eckstein geworden sind der von den Bauleuten der Völker verworfen wurde..

Lieber Freund und Leser, du bist vielleicht auch schon in die Stille mit VAter gegangen, auch ich war viele Jahre in der Stille..  

Jetzt geht es einmal rein und wieder raus bei mir in die öffentliche Welt.., versuche mich führen zu lassen, zu lernen und VAter zu gehorchen wie Jeschua der sich Stunden zurückzog zum Gebet um dann am nächsten Tag zu tun wie er geführt wurde..

Wir leben in dieser Welt doch sind wir nicht von dieser Welt wenn wir Seine Wege gehen und auf ihn horchen und IHM allein gehorsam sind nach den Gesetzen der Liebe und Barmherzigkeit.

Uns Menschen fehlt meist die Demut und die Gelassenheit, die Geduld Dinge zu erwarten die ER tut, der Ewige handelt, und wir können lernen..
Wir haben so viel zu lernen und unser Handeln soll entsprechend unseres Glauben an IHN gespeist sein, inspieriert und mit Liebe durchdrungen sein.

Einerseits sollen wir vielleicht Zeugnis geben und Stellung nehmen und auf der anderen Seite geht es darum echte Beziehung und Anbetung, echtes Staunen vor der HERRLICHKEIT unseres Schöpfers und in den ewigen Schabbat zu treten..

Uns mit IHM zu erfreuen und zu betrachten..

Innerlich kann man in der Schau-ung GOttes, die natürlich rein geistig zu verstehen ist leben und doch in der Welt sein.
Den Spagat das hinbekommen, sollte mehr und mehr durch die Gegenwart Seiner Kraft die "Wirkt" und durch und mit uns wirkt geschehen. Dies lernt man gerade auch am Leben Jeschua, dann wenn man lernt alles nach VAters Weise richtig zu betrachten, verstehen und einzuordnen.

Wir haben zu wachsen in der Erkenntnis des Ewigen Schöpfers, der Einzigen unveränderlichen Wahrheit.

Die Lehre GOttes ist in der Welt nicht erwünscht bei Menschen die ihre eigenen Wege gehen wollen. Da wird schnell einmal aus dem Weg geräumt der hier stört.

Wenn Jeschua sagt, dass sein Reich nicht von dieser Welt ist und er dies im Namen GOttes und in Seinem Auftrag sagt und andererseits betet man im VAter-unser-Gebet, dein Reich wird kommen, dann geht es um das Reich des VAters.

Im so genannten VAter-unser-Gebet gibt es nichts was der Torah wiederspricht oder der Offenbarung GOttes, das Judentum betet es seit vielen Generationen auf ihre Art in ihrer Liturgie der täglichen Gebete und der Schabbatliturgie wenn man dies aufmerksam untersucht und unterscheidet wie prüft. Hier spreche ich vom Sinn der Worte und der Bedeutung jedoch nicht vom Wortlaut.

Jeder Messias oder Gesalbte von EL eingesetzt handelt im Auftrag des VAters und schauen kann ihn niemand, begreifen kann ihn niemand, doch innerlich kann man staunen und eine Verbindung annehmen durch einen absoluten Gehorsam zu IHM, ich denke, dass hat ER uns auch durch Jeschua lernen wollen und uns erinnert die wir Christen waren oder aus Unwissenheit oder Zwang uns so nannten und nun auf dem Weg zurück zum VAter sind.

Den Weg der barmherzigen Liebe hat ER uns durch ihn erklärt und aufgedeckt. Dies zu leben und mehr und mehr leben zu lernen wird mehr und mehr das Reich des VAters sichtbar machen, es ist schon DA, mitten unter uns doch ganz verborgen und nicht für alle erkennbar..

Sanft kommt es und breitet es sich aus..

Der VAter selbst wird Seinen Namen heiligen der heilig ist, ER wird es uns offenbaren. In der Schrift wird dies von den Kündern/Propheten beschrieben..

Durch Demut und Sanftmut wie ER es uns aufdeckt durch Jeschuas Leben, das Leben seines Künders/GOttbegeisteten haben wir viel zu lernen, doch im Grunde ist es ganz einfach!

Nur wir Menschen verkomplizieren alles. Zu oft ist alles zu fleischlich.., oder wird zu fleischlich und körperlich aufgefasst oder ausgelegt.

Wenn das Leben des priesterlichen Messias Jeschua und seine Lehre richtig verstanden und umgesetzt wird, wir daraus lernen wollen nehmen wir viel Gewinn geistlicher Natur mit auf unseren Weg doch umsetzen und leben müssen wir unser Leben schon in der rechten Weise die des VAters der uns ruft und einlädt angemessen ist.

Ein gläubiger Jude kann uns lehren, doch dazu brauchen wir erst einmal die Erkenntnis und die Bereitschaft zu lernen und nur der Demütige und Sanftmütige kann diesen Weg in Geduld gehen. Das auserwählte Volk GOttes, der geliebte Sohn GOttes Israel, Seine Braut Israel, seine Kinder Israel haben lange Erfahrung und ein Wissen und eine Tradition die von der Christenheit zum Teil nur schlecht kopiert wurde und es braucht einen Weg hin zur Wahrheit die nur der VAter selbst ist.

Der GOtt Israels ist Geist und hat keinen Körper sonst wäre er begrenzt.

GOtt ist eins und unbegrenzt, ohne Anfang und Ende.

ER IST, und ER IST DER EWIGE!

GOtt ist Geist und hat keinen Körper. Wir haben einen Körper doch sind ausgerüstet mit inneren Fähigkeiten und mit Geist, dies geht es auszubilden und durch Liebe geläutert zu werden, die Liebe die wie ein verzehrendes Feuer ist, die einem innerlich verbrennt doch nicht vernichtet sie reinigt und läutert und deckt etwas von der undefinierbaren Reinheit, Vollkommenheit und Unermesslichen, wie Unbeschreiblichen Liebe GOttes auf, damit wir es erahnen können.

Auch dieses Feuer ist nur ein Bild um es für unseren Verstand einleuchtend darzustellen als ein Gleichnis. Unser Herz, unsere Seele, unser Sein,  brennt nach der Liebe EL`s und verzehrt sich nach IHM, unsere Seele dürstet nach IHM allein, ob wir es wahrnehmen oder nicht. Denn nichts auf dieser Welt kann uns ganz und gar erfüllen und uns den allumfassenden Frieden bringen, nicht Geld und Macht, all dies und vieles mehr sind nur Mittel und/oder Hinderung (in hebräischer Sprache HaSchatan/Hinderer) zum wahren unermesslichen Schatz und zur ganzen Fülle..

Die Reinheit und Unantastbarkeit der Schönheit des Ewigen können wir nicht ohne Läuterung ertragen. Mit unserer Begrenztheit durch Körper, Raum und Zeit ist es uns nicht möglich den Ewigen zu sehen oder zu erkennen, doch ER erkennt uns und weist durch seine ewige uneingeschränkte ganze Vollkommenheit, Vorsehung und Weisheit einen Weg durch die Liebe "IHN" zu erfahren auf einem inneren Weg..

Begreifen können wir es nicht, sonst könnten wir GOtt begreifen, doch kein Mensch kann GOtt begreifen doch vor Ehrfurcht staunen und sich vor IHM allein niederwerfen und IHN allein anbeten.

Wenn wir den Weg der Liebe gehen in dieser Welt müssen wir bereit sein verfolgt und verletzt zu werden, denn der Geist der Welt ist nicht GOttes reinster Geist. Unser Geist ist vorerst nur neutral und kann in die rechten Bahnen gelenkt werden. Vom Geist GOttes getrieben oder beseelt jedoch übermenschliches aushalten.

Den Weg der Liebe und Versöhnung zu gehen macht uns verletzlich. GOtt jedoch kann nicht verletzt werden sonst wäre ER antast-bar und man hätte IHN in seiner Gewalt.

Die Ewige und Einzige Überdauernde Wahrheit jedoch, kann kein Mensch oder Geist unter seine Gewalt bringen. ER IST! Und ER IST EINZIG und unteilbar.

Jedoch teilt ER sich uns mit auf dem inneren Weg den ER uns zu sich bahnt..

Die Engel oder Boten des Ewigen erfüllen Seinen Auftrag und wir vernehmen so auf gefilterte Weise sein Wort. Es gibt verschiedene Ränge und Dimensionen in der Anschauung und Betrachtung, im Vernehmen oder Erkennen Seiner Herrlichkeit und Majestät doch es ist nur Stückwerk und wir können wachsen und im Seine Wege gehen, durchaus lernen von Seinen Geheimnissen wie ER sie uns offenbart um in uns selbst schon einmal ganz zu werden und ein Werkzeug seiner Liebe, Barmherzigkeit und Seines Friedens zu sein in dieser Welt, dank Seiner Hilfe und der Fähigkeiten mit denen ER uns bedacht hat.

Die ganze Erkenntnis hat nur ER, ER weiss wer ER ist. ER ist der unerschöpflich Alles..

Seine reine Liebe könnten wir nicht ertragen, doch gefiltert und durch Seine Reinigung und Umwandlung die ER an uns vollbringt wird ER uns mehr und mehr an sich ziehen im inneren Weg und dosiert werden wir je nach Stufe die wir hier erreichen bis ins Brautgemach geführt.. (Geistig zu verstehen).

So geht es in unserem Leben für jenes wir unserem EL überaus dankbar sind, in Seinen Geist der Liebe zu wachsen auf Seinem Weg für uns der sicher der tauglichste ist.

Vom Geist der Liebe genährt und getränkt um selbst Liebe zu werden nicht für uns allein als Machtgebaren oder aus Stolz, noch aus Habsucht oder im Richten anderer, doch im einander zu unterstützen und hineinzuwachsen in die echte unverfälschte Liebe die nicht auf ihren eigenen Vorteil bedacht ist.

Der Ewige man sagt ER ist die Liebe, ER muss nicht auf seinen eigenen Vorteil aus sein, ER ist und ist vollkommen und teilt uns seine Liebe mit, die Fähigkeit zu lieben, selbstlos und im Dienst für einander aus Liebe zu IHM. 

Alles in der Natur aus Seiner Schöpfung dient sich und ergänzt sich. Der Mensch nun hat die Freiheit sich einzuordnen mit freiem Willen oder seinen eigenen verderbten Weg zu gehen..

Der Weg in der Liebe jedoch mit freiem Willen im Gehorsam zu IHM ist der sichere Weg der Seinem Gedanken mit uns entspricht, dies schenkt ER uns zu entdecken und teilzuhaben, denn ER hat uns nach Seinem Abbild erschaffen doch wir sind nicht ER. Folglich können wir Kinder GOttes oder seine Braut werden auf den Stufen der Geistlichkeit. Erst leben wir als Kinder die gehorchen und dann als Braut die mit dem Bräutigam eins geworden ist, in einer Weise, dass man in und durch Seinen Geist handeln lernt und denkt.

Nicht dass wir zu GOtt werden oder Göttern doch wir lernen in dem Hauch des Brauses und der Bewegung des stetig Seins in der Liebe zu handeln und unser Verständnis bildet sich weiter aus..

Nicht dass wir zu GOtt werden oder Göttern doch wir lernen in dem Hauch von seinem Braus, seiner in sich wohnenden Kraft und der Bewegung des stetig Seins in der Liebe zu handeln und unser Verständnis bildet sich weiter aus.

Auch nicht eine Teilung oder Trennung Seines Hauches oder Brauses oder seiner Kraft von IHM oder einem Teil, sondern die Wirkung und Ursache die ER vollbringt in seinem Sein, ER ist Eins, ER ist einzig.

ER offenbart und naht sich oder macht sich erkennbar oder tut kund in dem wir Einsicht gewinnen durch Seinen Segen und Seine Gnade die Wirkung Seiner ständigen Liebe ist.

ER ist stehts gegenwärtig und da, in der Liebe zu handeln, denken und zu leben ist wohl die angemessene Ehrung Seiner unendlichen Schönheit und Gegenwart.

Oder wenn wir das Gleichnis nehmen seine Kinder oder Braut sein zu dürfen, dies nur ein Bild um es für uns als Mensch irgendwie menschlich verstehen zu können oder einordnen zu können, wir erleben Seine Fürsorge als treu liebender Vater der sich um seine Kinder kümmert oder der vollkommene Partner und Bräutigam der für Seine Braut liebevoll sorgt.

Für IHN ist nichts unmöglich und ER schaffe in uns ein reines Herz und gebe uns diesen beständigen Geist der uns zum wahren Leben in Fülle bringt. Das Leben in Ihm auf einer bewussten Ebene in der wir verantwortungsvoll handeln, dies geht nur in dem wir das Gesetz des Ewigen lernen, es leben, achten für Gerecht erkennen, anerkennen, erfüllen und lieben, denn dadurch kann Heilung unserer gebrochenen Natur zur Heiligung geschehen auf dem Weg zur Anschauung GOttes in einer für uns angemessenen Weise.

ER kommt unserer Schwachheit entgegen ohne sich zu verändern denn ER ist immer der Gleiche Einzig Eine und Ewige..

Liebe Freunde, habe ich schon auch gedacht was soll das mit dem Forum, doch erkenne ich, es geht nicht darum was ich meine oder wie ich beurteile und ich will nichts anderes als Vertrauen und den Reichtum den ER mir schenkt teilen. 

Das Denken stellte ich vor langem ab, ersetzte es durch Gebet und wenn es über mich kommt das Denken, stelle ich es ganz unter den Gehorsam und die Herrschaft meines VAters den ich über alles liebe und ihm allein diene wie ER will, wann ER will, wo ER will und weshalb ER will.

So versuche ich seit langem nicht mehr zu verstehen sondern IHM bedingungslos zu glauben und zu gehorchen.
ER hat Wege und Möglichkeiten die wir nicht erfassen.
Gründe die tiefer sind als wir Tiefen kennen und Höhen die höher sind als wir diese kennen könnten, ER ist innen und ER ist aussen..

Erlebe auch, dass es Menschen gibt die offen sind und mit dem Ewigen gehen wollen IHN lieben von ganzem Herzen IHN suchen..

In diesem Forum hier hat es sich auch so entwickelt, dass wir beten wollen und uns stärken und unterstützen, danke allen verbindlich für ihren Einsatz und ihre Mühen, danke euch für eure Hingabe an unseren GOtt und VAter.

Viel geschieht hinter den Kulissen per Mail und in persönlicher Beziehung, das Miteinander und Füreinander unsere Stärke durch Elohim`s Liebe und Weisheit in die wir mehr und mehr uns hingeben..

Vieles das ich tue hat auch einen symbolischen Charakter. Über nicht alles kann ich offen schreiben doch ER offenbart sich dem, der sich IHM anvertraut und auf IHN hofft, IHN liebt und IHM glaubt.

In Seiner Liebe und durch Seine Liebe sind wir miteinander verbunden.

Es geht doch immer um die Liebe und Freundschaft um das sich erkennen in der Liebe unseres GOttes und mit Seinen Geschenken uns einander zu dienen und zu stärken, uns zu ergänzen.

Wir ringen nach Wahrheit, so soll es auch sein, dass wir immer erst auf das sehen was wir gemeinsam haben und was der Ewige, gelobt Sein Name, gepriesen und heilig ist ER von jedem einzelnen will. 

Wir sollten uns gegenseitig helfen den Weg mit IHM zu gehen und ER wird uns in der liebevollen Begegnung mit IHM und Miteinander, uns unsere Talente offenbaren und helfen diese zu nützen und Frucht zu bringen die ER wachsen lässt. 

Es ist richtig vor Fanatismus zu warnen und darauf zu achten nicht selbst diesem zu unterliegen, der Versuchung im Streit selbst fundamentalistisch zu argumentieren und nicht mehr einander zu lieben.

Ja, liebe Schwester, Bruder, Freundin und Braut, jedes mus, die ganzen mus Wörter wie Fanatismus, Fundamentalismus, Kommunismus, Kapitalismus.., oder mit eigenem Willen und eigener Kraft zu gehen birgt Gefahren der Ungerechtigkeit und aus dem Lot kommen, birgt die Gefahr in sich, sich zu bekämpfen, zu verhärten, zur Verblendung und zum Richten nach dem Augenschein, dies sollte im Namen GOttes tunlichst vermieden werden ohne Falsch und mit ganzem Einsatz, mit ganzer Kraft.

ER gibt und ER nimmt und ER will sich unserer Seele offenbaren mit Seiner ganzen Herrlichkeit und Schönheit uns bewohnen, dies entnehme ich auch vor allem durch die neueren Teile des Tanach.

Das Johannan sog.NT/frohe Kunde ist mir immer eine Inspiration gewesen auf dem inneren Weg, dem Weg der Liebe. Es steckt solch eine Fülle und Erläuterung in den Worten Jeshuas durch unseren lieben VAter der Seine Kinder ruft und sie an Sein Herz zieht.

Sehe den Wohnort von dem Jeschua beschreibt den Er vorbereitet als das Herz vom VAter, nicht dass er das Herz des VAters wandelt doch wir haben uns wandeln zu lassen um in das Herz unseres VAters zu gelangen in dem wir zulassen und VAters Einladung dankbar annehmen. Indem wir den Weg gehen wie Jeschua glauben und nicht wie fälschlich übersetzt wurde an Jeschua zu glauben, denn er selbst glaubte seinem und unserem Himmlischen VAter.

So viel lehrt ER uns in Jeschua und dafür bin ich unendlich dankbar. Im Studieren der jüdischen Schriften sehe ich auch wenn ich meine Erfahrung die doch vom Christentum geprägt wurden und mein inneres Leben in dem ich nie etwas anderes wollte als allein des VAters Willen zu tun und dieser Sein Wille zu meiner Speise wird, auf eine Stufe bringt die offenbart, dass Sein Reich mitten unter uns ist, die Apokalypse hat jeder zu durchleben um gereinigt und geläutert zu werden auf dem inneren Weg..

Wie Jeschua sagte, das Samenkorn muss erst in die Erde fallen und sterben um Frucht zu bringen. Vieles was er mitteilte finde ich auch in den Weisheiten des Judentums, in der Tradition oder den Schriften der Rabbinen. Alles Menschen die mit Hingabe GOtt in ihrem Leben suchten, ihm gehorchen und dienen und den Nebenmenschen nicht ausser Acht lassen, wie es uns die Gebote/Weisungen Elohims und Seine Mizwot lehren sollten.

Natürlich gibt es Ausnahmen und deshalb prüfen wir auch alles, da und dort!

Zur Zeit der Ernte trennt ER den Spreu vom guten Weizen, da und dort und es hat begonnen und setzt sich fort bei jenen die sich diesem Läuterungsprozess unterziehen..

Es geht um die Neu-formung unserer Herzen und um den beständigen Geist der mehr und mehr von JHWH`s in sich wohnender Kraft und Liebe durchdrungen und inspiriert werden soll.

Eins sein in sich selbst durch Sein Wirken in uns und dem Frieden dienen der alles menschliche ermessen übersteigt mit allen Gnaden und Gaben, es sind Geschenke die ER uns mitteilt in Seinem Segen, damit wir Salz der Erde, Licht der Welt sind..

Wir sind es, doch solange man diese Wahrheit nicht anerkennt und alles verlässt und verkauft um diesen Schatz und Reichtum zu erwerben kann die Wirkung auch nicht eintreten, wir haben es zu leben.

So ist unser Glaube wirksam wenn wir mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit aller Kraft GOtt lieben und dadurch Seine Liebe zu uns aufnehmen, allen Frieden und Geborgenheit, Heimat erleben und echte unverfälschte Liebe kennenlernen um sie dann zu teilen mit allen Brüdern und Schwestern ob sie uns zurück lieben oder nicht. Selbstlos doch von Seiner Liebe neugeformt und geläutert werden wir zu dem neuen Menschen für die neue Welt.

Versöhnung und Vergebung, Seine Heilung annehmen bringt uns so viel weiter auf dem inneren Weg der nach aussen hin seine Wirkung zeigt.

Das Wort ist wahrhaft Mensch geworden für alle die diesen heiligen und heilenden inneren Weg gehen und sich reinigen wie läutern lassen.

In Jeschua hat uns der VAter die Torah lebendig werden lassen und wir können lesen und verstehen lernen, nachahmen, doch nicht indem wir uns gegenseitig kopieren, doch in dem jeder sich selbst wird aus der Berufung die er vom VAter erhalten hat, so werden wir uns ergänzen und zum Zeugnis Seiner Liebe in dieser Welt.

Wer so mit IHM ist, der ist glücklich, zufrieden und in der Freude wie im Frieden der alles menschliche übersteigt, das körperliche, geistige und seelische kommt ins Gleichgewicht und man wird uns an der Liebe erkennen, man wird uns nach dem Grund unserer Hoffnung fragen und nun kann glaubhaft Zeugnis gegeben werden, denn Glaube und Handeln stimmen überein durch die Salbung und Liebe unseres Elohim`s die nicht mehr abgeschnitten wird.
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und Kraft bete und danke ich unserem Ewigen VAter, dass ER Seine Kinder offenbart, denn wie wir wissen wartet die ganze Schöpfung auf das offenbar werden der Kinder GOttes die sich von IHM bewegen lassen auf vielerlei Art und Weise.

Vor jedem Gnadengeschenk und bei jedem Fortschritt auf diesem Weg in GOtt der Geist und Liebe ist werden wir geprüft und geläutert um dann mit der Salbung uns bewegen zu lassen nicht unser gut-dünken doch Seinen Willen voll und ganz zu tun wie Jeschua uns das vorlebte. Von ihm sagt der VAter nicht nur, dass er sein Sohn ist sondern sein Sohn an dem er wohlgefallen hat. 

Mit dem Tod Jeschuas hat Jeschuha den Namen des VAters geheiligt, er war bereit für seine Überzeugung für seinen Glauben zu sterben, durch die Stärkung welche der VAter ihm zukommen liess durch Engel/Boten konnte er dies tun, sich ganz darbieten und beten; Vater verherrliche nun deinen Sohn.

Er ist der Erste der so verherrlicht wurde in dem er den Namen GOttes heiligte in aller Konsequenz, mit ganzem Herzen, ganzer Seele und aller Kraft hat Er GOtt seinen VAter und unseren VAter geliebt.

Im Leiden Jeschuas erkenne ich jedoch auch alles Leiden in der Welt und besonders das Leiden des jüdischen Volkes, dem Knecht Jakov und dem Sohn Israel`s.

Wir wurden bewegt und aufgerüttelt, doch noch nicht alle..

Wir wurden so reich beschenkt und wenn auch die Heiden zum Teil Heiden blieben, doch es ist am sich ändern für alle die bereit sind und bereitet werden konnte das Geheimnis GOttes bewahrt werden durch das Christentum, wie auch die Geheimnisse der Torah trotz aller Verfolgung des jüdischen Volkes bewahrt wurden durch den heiligen Rest den ER sich bewahrt und verborgen hat.

Etwas Neues geschieht und ist am Werden dafür danke ich Elohim und preise Seinen Hochheiligen Namen.

Wenn Zeit ist die beiden Hölzer zu vereinigen und dass dies in unserem Raum und Zeit sichtbar wird, werden alle zur Erkenntnis GOttes gelangen, niemand braucht mehr jemanden zu belehren, der VAter selbst schenkt die Erkenntnis und giesst seine Liebe weiter und tiefer aus.

Die beiden Hölzer wurden schon vereinigt doch noch nicht sichtbar, alles was ich dir hier schreibe ist nur eine Kurzform und bedürfte viel besserer Erklärungen doch nicht ich werde mich hier offenbaren..

Lassen wir uns durchdringen von Seiner Liebe und Fürsorge lassen wir zu, dass ER sich um uns kümmert, ER uns heilt, tröstet und verbindet, ER heiligt uns und bewegt uns in jeder Dimension und Sein Wille geschieht, denn Sein Name ist heilig wie ER heilig ist und vollkommen und wir dürfen heilig werden wie ER.

ER ruft und wir dürfen Antworten ohne unsere Nacktheit zu verstecken, ER bekleidet uns und schmückt uns..

In lieblicher sanfter Umarmung seid alle gegrüsst und geküsst von Seiner unendlichen unerschöpflichen Alles LIEBE die uns neu gestaltet und heiligt!


Schalom, soweit einige Gedanken lieber Freund und Leser, bis bald..,
deine dich liebende Anastasia aus der Liebe Elohim`s.

_________________
..




Hört und seht wie gut der HErr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben.
Bleibt nicht stehen sondern geht..

- שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד -  Schema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad - Höre Jisrael, der HErr unser GOtt (ist) einzig - Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze Volk mit einmütiger Stimme in dem sie sagen: * ALLE Worte die JaH geredet hat, wollen wir tun!! *
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten