Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

ISRAEL hat gewählt!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Zeev Baranowski - אבא am 23/1/2013, 19:45

Schalom ihr Lieben,
nun haben wir ja die Wahl in ISRAEL mit dem Ergebnis 60:60 hinter uns. Deshalb möchte ich ein bisschen Insider-INFO weitergeben, die ich, wie so oft aus dem BLOG von >Leben in Jerusalem<, gerne weitergebe. Besonders geht es um die Partei "der Zukunft", יש עתיד Jesch Atid , von Ya’ir Lapid. Da ich seit 1974 die Wahlen in ISRAEL mitbekommen habe, ist es auch nicht ungewöhnlich, dass eine neue Partei von 0 auf 19 Sitze kommt. Es hat es sogar schon einmal 1976 gegeben, dass eine "Ein-Mann-Partei" >2< Sitze in der KNESSET bekam!!! Es war ein Jude aus Frankreich, der noch nicht einmal ein Wort Hebräisch konnte. Er nutze demnach seinen 2. Parteisitz für seinen Übersetzer. ???
Nichts desto Trotz wollen wir die Wahlen einmal ein bisschen objektiv betrachten.

Miriam Woelke schrieb:Das Wetter zeigt sich am heutigen Mittwoch von einer eher wechselhaften Seite: Heiter und bewölkt, doch die Temperaturen gingen auf ca. 15 Grad Celsius zurück. Mit Beginn der nächsten Woche kehren dann die Kälte sowohl als auch der Regen wieder ein. Richtig schönes Koalitionswetter also.
Kein Zweifel: Der gestrige Star der Wahlen heisst Ya’ir Lapid. Zu ihm selbst brauche ich nicht mehr viel zu sagen, denn das habe ich vor einiger Zeit alles bereits >HIER< getan !
Seit mehreren Wahlenperioden kommt plötzlich immer wieder ein neuer Star hervor, der gewöhnlich nach einer Legislaturperiode wieder in der Versenkung verschwindet. So geschehen mit der Rentnerpartei GIMLA’IM oder mit dem Vater des Ya’ir Lapid, Tommy (Yosef) Lapid und dessen Schinui – Partei. Nicht besser erging es Sha’ul Mofaz mit KADIMA, obwohl die Partei vielleicht doch mit zwei Sitzen gerade einmal so in die neue Knesset rutscht.
Kein Wunder also, dass viele den Journalisten Ya’ir Lapid als eine ähnliche Eintagsfliege einschätzen. Ein richtiges Parteiprogramm muss er wohl selbst erst einmal ausarbeiten.
Lapid sowie sein mittlerweile verstorbener Vater sind in Israel bekannt wie bunte Hunde. Und das nicht erst seit gestern. Vater Tommy befand sich vor einigen Jahren als Justizminister in Ariel Sharons Koalition. Tommy (Yosef) Lapid war Holocaust – Überlebender und den Deutschen bis zum Schluss nicht gut gesonnen. Daraus hat er in Israel keinen Hehl gemacht. Einmal schickte er sogar einen deutschen Außenminister (ich glaube es war Joschka Fischer) baden. Der sich in Israel aufhaltende Außenminister wollte Tommy Lapid nicht im Justizministerium treffen, denn das befindet sich im arabischen Ostjerusalem. Daraufhin meinte Tommy Lapid, dass er sich von einem Deutschen nicht vorschreiben lasse, wo er sich mit wem zu treffen habe.
Nach dem Tode Tommy Lapids verfasste Ya’ir dessen Autobiographie, die ein israelischer Bestseller wurde. Beim Sohn Ya’ir Lapid weiss man im voraus nicht genau, wo man steht. Zu kontrovers sind seine Statements. Dennoch ist klar, dass Netanyahu ihn als Koalitionspartner dem Naftali Bennett des nationalreligiösen BEIT YEHUDI vorzieht. Allein deswegen, weil Bennett selbst bis vor kurzem Likudnik war und mit Netanyahu zusammenarbeitete. Von daher betrachtet Netanyahu Bennett als Deserteur. Benjamin Netanyahu selbst gab gestern abend bekannt, dass er eine breite Koalition suche. Die Parteien untereinander haben keinerlei Probleme zusammen eine Koalition einzugehen.
Was im Ausland wohl kaum Erwähnung findet ist, dass die zwei haredischen (ultra – orthdoxen) Parteien SHASS (11 Sitze) und Yahadut HaTorah (7 Sitze) massig Gewinne einfuhren. Wobei SHASS gewiss nicht nur von religiösen Juden gewählt wird, sondern von ganz stinknormalen Juden sephardischer Abstammung. SHASS ist nicht unbeliebt, denn das soziale Engagement der Partei ist riesig. Nicht nur für Parteimitglieder, sondern für alle Juden. Egal, welcher Herkunft. Das große Plus von SHASS und besonders beliebt ist die Partei in Jerusalem, in Beit Shean (südlich von Tiberias) sowie im Süden des Landes (Sderot, Netivot, Kiryat Gat, etc.).
Bisher befanden sich SHASS und Yahadut HaTorah mit Netanyahu in der Regierungskoalition und wenn man sich untereinander mit Lapid und den religiösen Parteien einigen könnte, steht eine weitere Koalition zur Debatte. Einfach wird dies jedoch nicht.
Sheli Yechimovitz von der Arbeiterpartei keift herum wie eine hysterische Kuh und will nur eine Koalition eingehen, wenn sie Premierminister wird. Und das mit ihren 15 Sitzen. Eine neue egomanische “Zipi Livni” tut sich da hervor. Apropos Zipi Livni, sie erhielt offenbar sechs Sitze und ists zufrieden. Genau genommen ist sie ja nur eine Ein – Mann – Partei, denn den kläglichen Rest zerrt sie nur im Schlepptau mit. Endlich darf sie nach all den Jahren hinter Olmert und in der Opposition einmal selber Boss spielen.
Ein weiterer Star ist Naftali Bennett vom BEIT YEHUDI. Zwar trägt er eine Kipa auf dem Haupt, doch die Nationalreligiösen sind sich nicht sicher, dass es bei Bennett mit der Religion soweit her ist. Bennett selbst erweist sich ebenso als Ein – Mann – Partei wie Ya’ir Lapid. Arrogante Egomanen, die den ganzen Tag vor dem Spiegel stehen und in sich selbst verliebt sind. Am Ende erhielt Bennett um die 11 Sitze, die er feiert.
Die von mir gewählte Partei, Otzma le’Israel, erhielt zwar in Jerusalem 3,4 % der Stimmen, aber zum Einzug in die Knesset mag es am Ende doch nicht reichen. Überhaupt ist es schade, dass die kleineren Parteien durch bestimmte Wahlverfahren benachteiligt werden.
Netanyahu tritt also seine dritte Amtsperiode als Premierminister an und er ist bekannt als brillianter Schachspieler, wenn es um Koalitionen geht. Er als so eine Art Helmut Kohl und Ya’ir Lapid als der Thomas Gottschalk nebendran.

LINK des Beitrages aus >Leben in Jerusalem<:
http://lebeninjerusalem.wordpress.com/2013/01/23/yair-lapid-netanyahu-und-die-koalition/

Noch einmal der erwähnte LINK über: > Ya’ir Lapid <

avatar
Zeev Baranowski - אבא
Moderator
 ✡  Moderator

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.07.12
Ort : Frankfurt - ירושלים

http://www.schabat.de

Nach oben Nach unten

Re: ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Eisvogel am 24/1/2013, 11:27

Danke für diesen Beitrag der bespickt mit Informationen, auch für den Laien, sehr gut zu genießen ist.
avatar
Eisvogel

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.10.12

Nach oben Nach unten

Schalom Chawerim

Beitrag  Admin am 24/1/2013, 13:22


Auch meinen Dank/Todah Aba Zeev Smile
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Juditha am 24/1/2013, 15:16

ELOIM gepriesen ist dein heiliger, heilender Name!
Du allein bist es, der Israel schützen kann!
Danke, dass Du die Regierenden mit Deiner Weisheit und Erkenntnis stärkst.
Dein Friede und Dein Segen sei immer über Dein geliebtes Volk
!

_________________
Die Freude am Herrn ist meine KraftI love you
  Einladung hier zu klicken, denn dort erzähle ich euch meine eigenen Witze im neuen Bereich.
Arrow 
(-; Jüdischer HUMOR :-) darf aber auch mal ernster werden im Dialog danach..
Urheberrecht mit Elohim.
avatar
Juditha
Moderator
 ✡  Moderator

Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 24.03.12

Nach oben Nach unten

... dann werden wir mal sehen ...

Beitrag  Zeev Baranowski - אבא am 25/1/2013, 10:05

... wie es weiter geht !!!

Nach Auszählung von 99,8% der Stimmen gibt es vorläufiges Ergebnis der Knesset-Wahlen:

haLikud - Beiteinu 31 Sitze
Jesch Atid 19
haAvoda 15
Schas 11
haBeit haJehudi 11
Jahadut haTora 7
haTnua 6
Meretz 6
Raam - Tal 5
Chadasch 4
Balad 3
Kadima 2

Die Wahlbeteiligung lag bei 66,6%, gut 1% weniger als 2009.
avatar
Zeev Baranowski - אבא
Moderator
 ✡  Moderator

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.07.12
Ort : Frankfurt - ירושלים

http://www.schabat.de

Nach oben Nach unten

Sehnsucht nach Frieden doch um welchen Preis? Wenn uns die Feinde in den Rücken fallen wollen, ins Meer drängen wollen, was tun?

Beitrag  RUTH am 25/1/2013, 13:57


Die sollen sich nur nicht ständig breit schlagen lassen.

Der Ewige tue allen seinen Willen kund und lehre uns Frieden und Sicherheit, er schütze Israel und wehre den Feinden. Dazu muss man aber auch sein eigenes Hirn anstrengen und tun was man zu tun hat und zwar alle Seiten und mit Terroristen kann man nicht verhandeln. Wenn mir jemand das Messer an den Hals legt um mich zu töten soll ich mich dann einfach hinrichten lassen und noch vorher Danke schön sagen? Das soll mal jeder für sich beantworten.

Unter Schmerz hat man Siedlungen aufgegeben und zurück gegeben, Brüder mussten Brüder tragen, Tränen und Schmerz und von dort her fliegen nun die Raketen gegen die Selben.

Welcher gesunde Menschenverstand will da dem Druck der Nationen weiter nachgeben und sich nur beugen?

Da braucht es mehr als Weisheit, da braucht es echte Lösung/Erlösung, ob die wir selbst erbringen können? Deshalb erwarten wir den Messias und ersehnen Hilfe.
avatar
RUTH
HalleluJah
HalleluJah

Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 26.03.12

Nach oben Nach unten

Jüdischer Zusammenhalt

Beitrag  Zeev Baranowski - אבא am 26/1/2013, 21:20

Ruth schrieb:... doch um welchen Preis? Wenn uns die Feinde in den Rücken fallen wollen, ins Meer drängen wollen, was tun?
ZUSAMMENHALTEN !!!



Schon Ben Gurion sagte seinerzeit:
"Wenn der Druck von Außen nicht wäre, der unseren ZUSAMMENHALT fördert,
dann hätten wir ganz schnell ein "Inner-Jüdisches" Problem!"

Das besagte innerjüdische Problem liegt zum einen an den vielen unterschiedlichen Gruppen unserer religiösen Ansichten, jedoch noch mehr an den unterschiedlichen Kulturen, aus denen unsere Volksgenossen der Diaspora kamen. Da waren zuerst die "Zabre" KAKTEEN (so nennt man die in ISRAEL geborenen Juden) von der Anfangszeit des Staates. Hinzu kamen die europäischen Nachkriegseinwanderern die sich mit den Neueinwanderern der Jemenitischen-Juden sehr schwer taten. Dann die Osteuropäischen-Juden, die bis heute noch an Eigenschaften der Sprachen und christlichen Religionen festhalten.
Arbeits- und Finanzprobleme, Wohnungsnöte, Streiks, Korruptionen, politische Querelen; all das würde bei uns in ISRAEL eskalieren, wenn nicht die "arabische Zwangsjacke" uns zusmmanhalten würde.



Die Lösung liegt an uns, mit festen Schritten auf die Zukunft des messianischen Reiches zuzugehen. Die Vereinigung der israelitischen Stämme und das Auftreten des "königlichen/politischen" Messias sind dann das Grundfundament.


Schalom ABA
Zeev Baranowski
avatar
Zeev Baranowski - אבא
Moderator
 ✡  Moderator

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.07.12
Ort : Frankfurt - ירושלים

http://www.schabat.de

Nach oben Nach unten

Re: ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Eisvogel am 28/1/2013, 16:36

Wieso die Erwartungshaltung von einem politischen Messias?
avatar
Eisvogel

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.10.12

Nach oben Nach unten

LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <

Beitrag  Zeev Baranowski - אבא am 28/1/2013, 20:10

שלום שלדג
Schalom Eisvogel,

Wieso die Erwartungshaltung von einem politischen Messias?
... weil der kommende königliche Messias gleich der politische Führer der
Vereinten-Israelitischen-Nation ist!

Wir teilen diese Auffassung schon seit der Antike und bereits nachweislich
vor dem Auftreten Jeschua BenJosefs und dessen messianischen Auftrag.

Siehe
LOGIK der JACHAD = die 2 Messiasse ISRAELs!!!
avatar
Zeev Baranowski - אבא
Moderator
 ✡  Moderator

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 15.07.12
Ort : Frankfurt - ירושלים

http://www.schabat.de

Nach oben Nach unten

Re: ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Eisvogel am 29/1/2013, 16:20

antwort von.Zeev Baranowski
.. weil der kommende königliche Messias gleich der politische Führer der
Vereinten-Israelitischen-Nation ist!

sehe dazu:


https://www.facebook.com/video/embed?video_id=4971169447974" width="1280" height="720" frameborder="0"></iframe>
avatar
Eisvogel

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.10.12

Nach oben Nach unten

Re: ISRAEL hat gewählt!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten