Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

taufe  

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

Wajikra ויקרא „Und er rief“ Wajikra/3.Mo/Leviticus/Priestertum 1,1 - 5,26

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wajikra ויקרא „Und er rief“ Wajikra/3.Mo/Leviticus/Priestertum 1,1 - 5,26

Beitrag  Admin am 6/3/2014, 13:35

.. 




Wajikra ויקרא „Und er rief“ 1,1-5,26
4 Adar Beth 5774 - 6.3.14


Schalom liebe Freunde und Leser


Wajikra ist ein Ausdruck von Zuneigung, alles andere als ein Zufall, für uns beinhaltet es die Zuneigung die HaSchem für uns hat und dass unsere Beziehung mit unserem Elohim nicht von Zufälligkeiten bestimmt doch dafür von persönlicher Vorsehung getragen ist.

Ist es nicht tröstlich zu wissen getragen und gesegnet zu sein, geführt und geleitet..

Unser Leben hat mit Elohim einen tieferen Sinn, dann wenn wir in dem Bund mit HaSchem eine persönliche Beziehung führen. Wir sind IHM nicht egal und wir dürfen uns freuen und dankbar sein, dass wir geführt, behütet und nicht durch einen Zufall in`s Leben gerufen wurden. 

Es sind sehr tiefe Gedanken die uns versöhnen auf der ganzen Linie, zu wissen gewünscht und geliebt zu sein von unserem EL, dem Allmächtigen..

Wir haben die Wahl uns einzufügen durch unsere freie Entscheidung, ob wir ein Leben das von Zufällen bestimmt wird, wie ein Schiff im Wind hin und her geschaukelt zu werden oder die Stabilität zu wählen die uns eröffnet wird durch den EW`gen, gepriesen sein Name.

All die Regeln und Weisungen die auch unser mitmenschliches Leben regeln, die persönliche Beziehung die wir mit EL führen dürfen, nährt uns mit der Stabilität die wir brauchen um ein erfolgreiches und glückseliges Leben führen zu können im Segen.

Es ist eine Mizwot glücklich zu sein. Wir tun was wir tun, weil wir Weisung erhalten haben von HaSchem und weil wir IHN lieben, aus dieser Ahawah sind wir fähig unseren Mitmenschen als Ebenbild des EW`gen erkennen zu dürfen.

Der Segen ist uns sicher durch unser: "Ja, HaSchem ich liebe dich und ich will tun was du mir sagst."

Weshalb, nicht weil wir uns das ausgedacht haben, sondern weil HaSchem uns rief..

Wir dürfen alle Ereignisse egal wie sie sich vor uns auch darstellen mögen aus diesem Vertrauensverhältnis erstmal positiv und dankbar aufnehmen, wir haben damit die Hoffnung, dass wir durch alles was uns geschieht lernen dürfen und auch geistlich wachsen. So wird unsere Beziehung mit Elohim tiefer, ernster, echt und auch mehr und mehr Einfluss haben auf unser Verhalten und unsere Entscheidungen.

Als Partner der von HaSchem gerufen wurde, in dieser Beziehung lernen wir Verantwortung zu tragen und uns füreinander zu sorgen und uns gegenseitig Hilfe zu sein, wie EL unsere Hilfe ist. Schliesslich sollen wir lernen und heilig/besonders werden wie EL heilig ist.

Eine wunderbare Einladung eine grosse Verantwortung, ein Segen dessen Ausmass uns vermutlich nicht oft genug bewusst ist, denn würden wir bewusst aus dieser Kenntnis alle unsere Entscheide mit HaSchem unternehmen, würde vieles anders geschehen als gewöhnlich oder gar nur zufällig.

Es liegt also auch an uns, wir dürfen mitwirken und mitarbeiten das Angesicht der Erde zu gestalten. Treten wir ein in die Werke, die HaSchem in vollkommener Weise und unendlicher Weisheit vorbereitet hat mit Fürsorge die wir zu erlernen haben. Nichts sollte einem Zufall überlassen werden..
Wer sich entscheidet dem Zufall überlassen zu sein, tut mir wahrhaftig leid, weil er das Eigentliche nicht erkennen kann in Seiner ganzen Fülle.. 

Nichts von dem was EL schuf ist rein zufällig, alles hat einen tieferen Sinn und eine Bestimmung. Verzeiht mir bitte wenn ich mich unbeholfen ausdrücke. Diese Dinge sind so tief und unermesslich für uns, dass wir es nicht in aller Tiefe, Höhe, Breite und all den uns zu Verfügung gestellten Dimensionen erfassen können, doch unser Adonaj, vor IHM ist nichts verborgen..

MALKENU als vertrauten Partner in unserem Leben erkennen zu dürfen durch Ahawah im gelebten Schema, und um Seine Vorsehung wissen zu dürfen genügt, um wirklich ein ausgeglichener und zutiefst befriedeter und zufriedener, positiver Mensch zu sein. Es erfüllt uns mit Anerkennung für unseren Elohim, erfüllt uns mit dem Wunsch zu jubeln und zu jauchzen die Herrlichkeit des EW`gen, HalleluJAH!

Je mehr wir danken ob der hohen Würde und Bestimmung, die wir in freiwilliger Entscheidung annehmen dürfen, erhalten wir Kraft die Dinge zu bewältigen die wir zu bewältigen haben, dies erfüllt uns mit einer unsäglichen Freude die alles materielle und rein weltliche übersteigt, denn sie ist himmlisch.

Wir sind wahrhaft auf der Gewinnerseite von solcher Zuneigung berührt zu werden. Es erfüllt uns mit einer Geborgenheit die die Welt allein uns nicht geben kann, doch ein Vorgeschmack ist erkennbar für jene die sehen mit den Augen ihres Herzens.

Erkennen wir die Geschenke als Geschenke und den Segen als Segen, erfüllt uns dies mehr und mehr mit Dankbarkeit, Kraft, Freude und Glückseligkeit schon im Hier und Jetzt.

Wer sich von solcher Vorsehung/Fürsorge, Weisheit, Ahawah und Zuneigung durch HaSchem getragen weiss, kann selbst in den widerlichsten Umständen aufrecht seinen Weg gehen, Prüfungen bestehen, Übeln entgehen und als Sieger hervortreten. Solch ein Mensch weiss tief innerlich, er ist nicht allein, diese Sicherheit und Stabilität lässt diesen Menschen anders handeln. Solch ein Mensch wird von der Schechina durchdrungen sein und tun können was er zu tun hat. Die Mizwot sind dann keine Last und kein Joch im negativen Sinn sondern purer Gewinn und wahrstes Glück.


Mit diesen Gedanken wünsche ich euch allen: "Schabbat Schalom",
eure Anastasia

_________________
..




Hört und seht wie gut der HErr ist, lasst euch segnen und erlebt neue Freude in eurem Leben.
Bleibt nicht stehen sondern geht..

- שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד -  Schema Jisrael, Adonai Eloheinu, Adonai Echad - Höre Jisrael, der HErr unser GOtt (ist) einzig - Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν

Elohim spricht zu Seinem Volk, und es antwortet das ganze Volk mit einmütiger Stimme in dem sie sagen: * ALLE Worte die JaH geredet hat, wollen wir tun!! *
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten