Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

taufe  

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

““JESUS WAR EIN GUTER CHRISTLICHER JUNGE, DER JEDEN SONNTAG ZUR KIRCHE GING“???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

““JESUS WAR EIN GUTER CHRISTLICHER JUNGE, DER JEDEN SONNTAG ZUR KIRCHE GING“???

Beitrag  Admin am 19/4/2012, 16:18




““JESUS WAR EIN GUTER CHRISTLICHER JUNGE, DER JEDEN SONNTAG ZUR KIRCHE GING“???

ODER: SEMANTIK(WORT-BEDEUTUNGSLEHRE) ALS WAFFE DES FEINDES


VON JULIO DAM

Messianischer Rabbi


WIEVIELE FEHLER KANNST DU IM TITEL ENTDECKEN?

Wir dürfen mit einer Art von Vorher/Nachher Test anfangen, in dem du als Leser die wichtigste Hauptrolle spielst. Wie viele Fehler kannst du im Titel dieses Artikels entdecken? Die emisten Gläubigen werden drei entdecken; nur diejenigen „die die erkenntnis“ haben werden den vierten auch entdecken. Versuch es einmal selbst, bevor du weiter liest!

Eins der effektivsten Waffen des Feindes Elohims/GOttes die seinem Ziel der Trennung und des Betruges dienen, ist schon immer die Semantik gewesen. Semantik untersucht die Begriffsinhalte und bedeutungen der Worte. Während „mitbezeichnen“ „Verbindung“ und „Beziehung“ bedeuten, bedeutet „kennzeichnen“ „bedeuten“.
Viele der Worte, die wir gebraucht haben, enthalten „Begriffsinhalte“, Beziehungen mit anderen Worten und einige dieser Beziehungen sind sehr gut, einige sind schlecht, es sind negative. Zum Beispiel das Wort „Christ“ hat positive Begriffsinhalte für Christen, aber hat sehr schlechte für Juden, was den anti jüdischen Progromen zugeschrieben werden muß, die immer im Namen von Christus“ gegen sie durchgeführt wurden, von den Kreuz tragenden römisch katholischenen und/oder russisch orthodoxen Priestern, die die mörderische Meute der Juden tötenden „Christen“ anführten.
Das Wort „Messias“ andererseits hat allgemein positive Begrriffsinhalte für Juden, die Seine Ankunft erwarten, wird aber meistens allgemein von Christen mit negativen Begriffsinhalten in der Welt gebraucht. Es wird gesagt, daß einige Menschen „einen Messianischen Komplex“ haben zum Beispiel. Du wirst jedoch aber niemals sagen hören, daß diese Menschen „einen christlichen Komplex“ haben.
Außerdem können diese Begriffsinhalte verschiedenen Werte beinhalten. Sozusagen kann ein Wort leicht reizvoll oder ärgerniserregend sein, oder sehr anziehend oder anstößig und eine augenblickliche und umfassende Ablehnung hervorrufen. Man gibt einem Begriffsinhalt einen Wert der sich auf einer Skala von eins zu zehn bewegt. Der amerikanische Biologe Richard Dawkins nennt diese „zehn Worte“ wie wir „memes“.
Er definiert eine „meme“ als „den Gegenspieler in der Ideensphäre (der Ort wo Ideen auf einander treffen) eines Gens in der Biosphäre. Genauso wie eine Bibliothek eine organisierte Sammlung von Büchern darstellt, so ist das Gedächtnis eine organisierte Sammlung von memen. Und die „Suppe“ in der diese memen wachsen und gedeihen entspricht der „Ur-suppe“ aus der das Leben zuerst entstand, die Suppe der menschlchen Kultur. Es gibt zahlreiche Beispiele für memen, Ideen, schwierige Phrasen, Kleidermoden, ec. Genauso wie Gene sich in einer Genen Ansammlung fortpflanzen, indem sie von Körper zu Körper springen, von Gehirn zu Gehirn. Es ist ein Prozess, der im wahrsten Sinn des Wortes als Imitation bezeichnet werden kann. Wenn ein Wissenschaftler einer guten Idee zuhört oder darüber liest, dann tauscht er sich darüber mit seinen Kollegen oder Studenten aus. Er erwähnt es in seinem Artikel und Lektionen. Wenn die Idee „Anklang findet“, kann man davon sprechen, daß sie sich selbst fortpflanzt, sie geht von Gehirn zu Gehirn.“ (Hofstadter, Douglas, Scientific American magazin Column, 1983, keine weiteren Angaben.)
Herr Hofstadter fährt in der gleichen Kolumne fort: „ Memes sollten als lebendige Kreaturen begriffen werden, nicht nur bildlich, sondern technisch. Wenn einer eine fruchtbare meme in eine memen Kultur pflanzt, dann ‚schmarotzert‘ es in einem Gehirn mit memen im Wort wörtlichen Sinn, indem er dieses Gehirn zu einem Fahrzeug umfunktioniert, auf gleiche Art und Weise wie ein Virus den genetischen Mechanismus einer Gastzelle verunreinigt und mißbraucht für die Fortpflanzung dieser meme.“ Memes organisieren sich selbst in so was, was Herr Stephan Walton „Virensätze“ formen „Viren Texte“ nennt. Walton definiert Virentexte wie folgt:“ Jene, die von Selbst-Fortpflanzung verfolgt werden, indem sie dem Organismus eines komplexeren Daseins befehlen.“ In Europa werden memes als „Bedeutungs Kondensatoren“ oder „semantische Arbeiter“ angesehen.
Ich glaube memes imitieren Bakterien und Viren, wenn gleich auch in der ideologischen Sphäre, und infektieren so neue Gehirne durch eine fortschreitende Attacke, die genau einer Attacke physischer Bakterien oder Viren enspricht. Obwohl der Prozess weit aus schwieriger ist, werde ich zusammen fassen, was ich in diesem Bereich studiert habe, indem ich behaupte, daß wir sicher sagen können, daß memes grundsätzlich zwei Eigenschaften haben: eine intellektuelle Komponente (die Idee an sich), und eine emotionale Komponenete (Anziehung, Bewunderung, Haß oder Ablehnung) in Bezug auf die Sachlichkeit der Idee.
Desweiteren, unsere Lernfortschritte im Sinne eines konstanten vorsichgehenden Vergleichsprozesses zwischen neuen Dingen und unserer früheren Erfahrungen. Sozusagen lernen wir durch einen Prozess des ständigen Vergleichens zwischen der Realität vorne in unserem Gehirn (nicht dem Teil, der zwischen unseren Augen liegt). Wir vergleichen zwischen unseren ideologischen Codes um semantische Veränderungen oder Dissonanzen zu entdecken. Wenn diese Mißklänge stark genug sind, wenn sie ein „kritisches Maß“ erreicht haben, wie man in der Physik sagt, dann rufen sie an der Schwelle zu unserem Innern eine Absicht von Taten/Untaten hervor, was zu einer Veränderung in unserem Verhalten führt. Mit anderen Worten, es gibt in uns keine Veränderung, es sei denn wir vergleichen, das was wir gelehrt worden sind, mit der neuen Realität vorne in unserem Gehirn und finden heraus, daß die beiden sich bemerkenswert unterscheiden („kritisches Maß“). Wann immer wir diesen großen Unterschied feststellen und es uns eingestehen und es nicht leugnen, verändern wir uns, entweder zum Guten oder zum Schlechten.
In diesem Sinne sollten wir untersuchen, was der Feind Elohims auf diesem Gebiet angestellt hat, was im Anfang dieses Artikels bezweckt wurde, über das was in die amerikanischen Schulbüchern für die christlichen Grundschüler gedruckt wurde um sowohl Christen als auch Juden zu täuschen.

WIE DER FEIND UNSERE IDEOLOGISCHEN CODES VERDREHT HAT

Wie wir gesehen haben, haben unsere ideologischen Codes jene Ideen und Werte, die wir durch unsere Kindheit, Schulzeit oder kirchlichen Lehrgrundsätze gewonnen haben. Für einen Gläubigen ist der ideologische Code jene Ideen bedeutungsvoll, der was mit GOtt und Seinem Wort zu tun hat, und was wir Theologie nennen.
Professor Marvin R. Wilson war derjenige, der die jetzt berühmte Phrase entdeckte: „Ein paar Seiten Literatur aus der Sonntagsschule sind über meinen Schreibtisch gewandert. Sie waren für Schulkinder geschrieben von einem bekannten Verlagshaus von einem sehr gut bekannten, speziellen Verlagshaus. Der Teil, der meine Aufmerksamkeit gewann, war eine ganze Seite mit einer Zeichnung über Jesus. Er wurde als ein junger Mann dargestellt, der die Stufen zu einem Gebäude hinaufstieg. Unterhalb der Zeichnung war zu lesen: „Jesus war ein guter christlicher Junge, der jeden Sonntag zur Kirche ging.“! ich konnte kaum glauben, was meine Augen sahen!“ (Young, Brad, Jesus, the Jewish Theologian, Hendrickson Publishers, 1996, p. xv.)
Professor Wilson entdeckte drei Fehler in dem Satz. Ich fand vier in dem Satz selbst, und fünf im gesamten Artikel, der oben von Professor Wilson zitiert wurde. Wie viele hast du gefunden?
In diesem kurzen Artikel haben wir genügend Futter an Gedanken, die eine gute Weile verdaut werden müßen. Nach allem, vier Fehler in vierzehn Worten macht nicht weniger als 33% Fehlerquote aus! Laßt uns untersuchen welcher Art semantischer Tellerminen der satan in den theologischen Sand gelegt hat, damit wir darauf treten. Wir wollen versuchen uns von der Realität zu trennen, die unser Gehirn von den ideologischen Codes bestimmt, die wir absorbiert haben, die memes, mit denen uns der satan vergiftet hat.

Realität Nr. 1 contra satans meme. Jeschua contra „Jesus“.
Der satan hat uns die Lüge eines Heidnischen GOttes verkauft, ein GOtt der Liebe, ‚Jesus‘ genannt, von dem 1 Billion Menschen glauben, daß er als römischer Katholik geboren wurde, von einer römisch katholischen Mutter, „Maria“. Weitere 600 Millionen evangelikale glauben „Jesus“ wurde als „gutes christliches Baby in ein gutes christliches zu Hause geboren.“ Das war die meme satans; die wahre Wirklichkeit dahinter war, natürlich, daß Jeschua der Messias als gutes jüdisches Baby in ein jüdisches orthodoxes zu Hause hineingeboren wurde, der bekannt war unter seinen talmidim/Schülern als der Rabbi Jeschua, mit Seitenlocken, lang bärtig, einen tallit*-tragender orthodoxer Rabbi, wie jeder andere Rabbi heute in den Straßen zu Jerusalem. Er wurde „Rabbi“ nicht weniger als 59 mal in der Schrift genannt; tatsächlich, jedes mal, wird Er „Meister“ genannt, was die hebräische Bedeutung von Rabbi aussagt (Siehe Yochanan/Johannes 1:38, ec.)
*Tallit ist der äußere Umhang mit Fransen am unteren Ende, die die Tariag, die 613 Gebote Elohims darstellen. Sowohl Jeschua trägt ihn (Siehe Maleachi 4:2, „Flügel“ ist eine hebräische Mundart für „tallit“); als auch GOtt der Vater trägt einen tallit (Tehillim/Psalm 91:3-4 „Flügel“).

Realität Nr. 2 contra satans meme: Jeschua=Jahweh.
Die zweite Realität über unserem Herrn liegt in Seiner eigenen Identität, die flüchtig in Seinem Namen in der ursprünglichen Sprache erkannt werden kann, im Hebräischen. Sein wahrer Name ist hebräisch, nicht griechisch noch englisch. Jeschua bedeutet „Iahveh ist Rettung/Befreiung/Sieg.“ Der Name „Jesus“ ist ein griechischer Wortlaut von „Iesous,“ was ein Wortlaut des ursprünglich hebräischen Namens, Jeschua, ist. Was der ursprüngliche Name über unseren Herrn offenbart, ist, daß Jeschua=Jahweh ist; daß es keine zwei Götter gibt, und auch keine zwei Personen. Es gibt keinen zornigen, rachelüstigen, jüdischen GOtt, Jahweh einerseits, und einen heidnischen, liebenden GOtt andererseits, „Jesus“. Es gibt nur einen GOtt in einer Person aus drei Teilen bestehend: Jahweh ist die Seele GOttes, der Erzeuger der Vorstellung; Jeschua ist sein Körper, Jahwehs vollendete Vorstellung und ins Wort verwandelt, dem Logos, dem Davar. (Siehe Ein GOtt in Drei Personen oder ein GOtt aus dreiTteilen? auf dieser website.) Es war nicht „Jesus“ ein guter jüdischer Junge, sondern Jeschua.

Realität Nr. 3 contra satans meme: Messianisch contra „Christlich“.
War der Rabbi Jeschua „ein guter christlicher Junge“? Natürlich nicht! Das Wort „Christen“ kommt von „Christus“, was das griechische Wort für das hebräische Wort „Meshiach“ ist und bedeutet „von GOtt mit Öl für ein Amt gesalbt“. Die Nachfolger von Rabbi Jeschua waren, und jene, die Ihm jetzt folgen, sind Messianische Juden, keine „Christen“. Das ist die geistige Wirklichkeit im Gegensatz zu satans meme. Siehe Epheser 2:11-12, was die Identität des Gläubigen ausmacht,; Rö. 2:28-29 und Phil. 3:3, wo über die Selbstidentität eines Gläubigen gesprochen wird und Rö. 11:17, wo uns unsere Stellung als Eingepfropfte in den jüdischen Baum klar wird, dessen Wurzeln die avot/Patriarchen sind, dessen Stamm aus dem Jüdischen Volk stammt. Wenn wir uns selbst Messianische Juden bezeichnen, egal ob wir Juden durch Blut oder durch Glauben sind, nehmen wir den korrekten geistigen Ausdruck an. Wenn wir satans meme „Chrsiten“ benutzen, entfernen wir uns von unserer Selbstidentität und betreten ein geistiges Niemandsland und die Ablehnung gegenüber allem was Jüdisch ist, spielt nur dem Plan satans zu, der „zu trennen und zu erobern“ sucht. (Siehe Daniel 12:7, wo von einer Zeit gesprochen wird, wenn „die Zerstreuung der Kraft des heiligen Volkes ein Ende nimmt“) Das „heilige Volk“ stammt von den beiden Zeugen in Offenbarung 11 und die zwei Laiber Brot, die an Shavout/Pfingsten die Juden durch Blut und die Juden durch Glauben darstellen, die Gemeinde (Kirche).

Realität Nr. 4 contra satans meme: Gemeinde contra Edah/Versammlung.
Das Wort „Gemeinde“ ist griechisch: ekklesias (ek=out of, klesis=called out, „die Herausgerufenen“ der Welt). Jedoch hat das griechische Wort eine sehr mächtige negative Bedeutung für Juden, und deshalb hat satan die Gläubigen gezwungen, dieses Wort dem ursprünglichen Wort edah/Versammlung vorzuziehen. Edah entstammt dem hebräischen Wort „edut“, was „Zeuge“ bedeutet, „selbstverständliches Zeugnis“. Eine Versammlung ist eine Gruppe von Menschen, die selbstverständlich Zeugnis davon ablegen, daß der Rabbi Jeschua ihr Eigner ist. Folglich ging der Rabbi Jeschua mit diesem Titel nicht „zur Gemeinde“, sondern in den jüdischen Tempel und in die jüdische Beit ha Mikdash/Synagoge. Und so steht es in Lk. 4:16 geschrieben: „Als er nun nach Nazaret zog, wo er aufgezogen worden war, ging er am Schabbat wie gewöhnlich in die Beit ha Mikdash/Synagoge. Er erhob sich um zu lesen..“

Realität Nr. 5 contra satans meme: „Auf einer ganzen Seite Jeschua gezeichnet“.
Das zweite Gebot ist absolut frei von irgendeiner Doppelsinnigkeit in Bezug auf Bildnisse: „Du sollst dir kein Bild machen, kein Abbild dessen, was im Himmel droben und was auf Erden hier unten...“ (Shemot/Namen/2. Mo. 20:4). GOtt hat nicht nur das machen von Bildnissen der „Heiligen“, sondern sogar—und ganz besonders---von Sich Selbst verboten. Eine Zeichnung über den Rabbi Jeschua, Herrn und Sohn GOttes (durch Miriam/(„Maria“) bedeutet, das zweite Gebot zu brechen. Wir dem zweiten Gebot nicht mit Respekt begegnen und es nicht befolgen, welches werden wir dann befolgen? Wir kritisieren mit Recht den römischen Katholiziesmus und die greichische orthodoxe Religion wegen der Bildnisse (Bravo!). Aber, warum tun wir dasselbe? (Buuuh!)

Realität Nr. 6 contra satans meme: Die Identität von Juden und Christen.
Um Juden von den Christen ein für alle Male voneinander zu trennen, hat der satan memes den Christen auferlegt, wie „Juden“, „Palästina“ anstelle von „Israel“, (schau dir mal die Landkarten in deiner Bibel an!) „Geld“, Zinswucher“, „teuflisch“ (auf Juden bezogen), u.s.w.. Für Juden andererseits nahm er seine eigenen memes wie „Christen“, „Kreuz“, Gemeinde“ „Jesus“, „Christus“, u.s.w. (Tatsächlich ist in jeder der 29 Übersetzungen das Wort mit „Kreuz“ übersetzt, jedoch unterstützt der griechische Ausdruck nicht solch eine Übersetzung; 28 mal heißt das griechische Wort stauron, was „Baumstamm“ bedeutet, oder „Balken“; und 29 mal heißt es xulon, was einfach „Baum“ bedeutet.). Die Absicht mit all diesen verschiedenen „Unordnungen“ oder „Fehlern“ in den Übersetzungen ist überhaupt kein Zufall. Es gibt ein punktuell, kalkuliertes Bestreben satans die Schrift zu de-judaisieren und jedes Beispiel jüdischer Spuren auszulöschen, angefangen bei ihren richtigen Namen und heiligen jüdischen Stätten, bis zu der Tatsache das sowohl GOtt der Vater als auch GOtt der Sohn einen tallit tragen.
Und warum macht er sich damit die Mühe? Weil er „trennen und erobern“ will, er will (und er hat einen großen Erfolg damit gehabt), daß alle drei Teile Israels, die Regierung und das Land Israel, was der Körper Israels ist, die Juden, sowie die Seele Israels und den Geist Israels, die Versammlung des Rabbi Jeschua („die Gemeinde“) soweit wie möglich auseinandergerissen werden. Warum? Weil er ganz genau weiß, daß er in dem Augenblick wir uns vereinen, geschlagen ist. Er weiß, daß in den Augen GOttes die Juden und die Gemeinde die zwei Zeugen von Offenbarung 11 sind, die ihrerseits die Welt warnen vor der unmittlebar bevorstehenden Großen Trübsal, die immer näher rückt. So, je weniger wir über das Ende wissen und andere Dinge, je besser ist es für ihn und seine höllischen Günstlinge. (Auch weil wir Gläubige uns vor geistigem Kampf fürchten:, weil der satan uns Angst gemacht hat, sodaß wir ihn nicht zurückschlagen können. Als ein Resultat unseres Mangels an geistiger Weisheit, bleiben wir in geduckter Stellung, anstelle uns zu einer kämpfenden Armee zu entwickeln, wie „Elohim Tza’ot“, GOtt der Heerscharen von uns will, daß wir werden sollten).
Um die Juden von den Gläubigen zu trennen, hat er die ersteren in den Augen der letzteren demonisiert wie der Autor Joel Carmichael in seinem Buch ‚Die Satanisierung der Juden‘ sagt: „Die vererbten Gedanken über die Satanisierung der Juden hat natürlich ein Bild geschaffen: die Juden werden als die verstanden, die sich Tag und Nacht zu einem Komplott gegen das Chrsitentum verschwören. Das Bild des Wucherers, der jeden dazu bringen will für ihn zu arbeiten und das der wandernden Juden, das zur gleichen Zeit aufkam, wurde eingeführt, beide in mystisch und symbolischer Gestalt des unendlich über die Kontinente und durch die Epochen wandernden Juden, die die Hostie entweihen wie in zahlreichen bestialischen Karikaturen zu sehen ist und in der besonderen Form eines jämmerlich wandernden Hausierers mit seinem kläglichen Karren an Ware, während er in Wahrheit in Besitz von teuflischer Macht dargestellt wird...Seit 1543 konnte das antisemitische Gift von (Martin) Luther ausgehend fließen, was in zwei Schreiben gipfelte, die ganz besonders von den Juden handelten, alle beide Explosionen einer Urform einer geheimnisvollen Phobie, die von einer Art biblischer Erziehung herrührte durch politische Ideen und politischer Gärung seiner Zeit unterstützt wurde, eingebettet in Worten einer unvergleichlichen Gewalt... nach den Nürnberger Versuchen der Naziführer nach dem 2. Weltkrieg, hob Julious Streicher hervor, daß die wahre Schuld Martin Luther trägt, denn die Nazis hätten so zu sagen nach allem, nur ihre eigenen Schlüße aus allem was er (Luther) über die Juden gesagt und geschrieben hätte, gezogen.“ Carmichael, Joel, The Satanization of the Jews, From International Publishing, 1992, pp. 82,85.)
Wir haben gesehen, wie der satan ideologische Codes benutzt hat, wenigstens sechs davon in einem einzigen Satz! Wenn wir diese ideologischen memes noch näher untersuchen, werden wir sehen, daß wenigstens drei davon auf die Identität und die Persönlichkeit der Gläubigen anspielen. Einst ist dem satan die Großtat der Entzweiung von Juden und „Christen“ gelungen, d.h. Messianische Juden durch Glauben, der Rest der 3000 und der Denominationen des Chrsitentums ist Kinderkram, denn die gesitige Türe war offen in dem Augenblick als die „Kirchenväter“ ihr antisemitisches Gift in das Blutsystem des Körpers des Messias injizierten. Mit anderen Worten, die Sünde die man Kirchenspaltung nennt und die man Denominationalisierung nennt ist ein direkter Abkömmling des Antisemitismus zu beginn des 2. Jahrhunderts!
Wenn wir also durch den vernebelten Vorhang des Feindes Semantik betrachten und wie er diese zu seinem Vorteil benutzt hat, werden wir ein großes Stück vorwärts kommen zur Einheit innerhalb der Gemeinde. Tatsächlich glauben wir, daß die viel gesuchte Einheit in der Kirche nicht kommen wird, bis wir nicht die weit aufgerissene Wunde, die der Feind GOttes zwischen den Juden im Fleisch und den Juden im Geist, der Gemeinde des Jeschua ha Maschiach geschlagen hat. Das war die ursprüngliche Kirchenspaltung aus der die anderen Kirchenspaltungen herstammen. Möge GOtt uns die Weisheit gewähren, das zu erkennen, anzufangen zu beten und Widergutmachung zu leisten am jüdischen Volk, besonders an unseren eigenen Brüdern, den Messianischen Juden.

DER MESSIANISCHE RABBI JULIO DAM IST DER GEISTIGE LEITER DER MESSIANISCHEN VERSAMMLUNG BEIT SHALOM IN ASUNCION, PARAGUAY.

ER STEHT FÜR FOLGENDE LEHRSEMINARE ZUR VERFÜGUNG. 1) DIE WAHRHEIT ÜBER DIE JUDEN, ISRAEL UND DIE KIRCHE, 2) DIE WAHRHEIT ÜBER DEN ANTI-CHRIST UND HARMAGEDDON, 3) WIE MAN ZU EINER TIEFEREN INTIMEREN BEZIEHUNG ZU GOTT GELANGT, 4) FORTGESCHRITTENE GEISTIGE KRIEGFÜHRUNG.

WENN DU WILLST, DASS RABBI JULIO DAM IN DEINER KIRCHE ÜBER EINS DER THEMEN LEHRT, BIITTE SCHREIBEN RABBI DAM AT jdam@beitshalom.org (in English)

WENN DU IHM EINE E-MAIL SCHICKEN WILLST MIT DEINEN KOMMENTAREN ODER VORSCHLÄGEN, DANN SCHREIBEN RABBI DAM AT jdam@beitshalom.org (in English)

avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten