Meine Schafe hören meine Stimme
- SCHALOM - BE WELCOME - SOYEZ BIENVENUE -
- HERZLICH WILLKOMMEN - שלום כולם -
Im Begegnungsort für Suchende, Fragende und Wissende?! ..auf dem Weg; dein Volk ist mein Volk und dein GOtt ist mein GOtt!! Juden für Judentum.. Wir lernen (wieder) jüdisch zu sein..
hab Dank, Todah, Merci, Thank You,
für den Besuch hier im Forum und dein Interesse, wir freuen uns wenn du dich anmeldest und mit uns lernen willst, und einen fairen, respektvollen Dialog wünschst..

Der EW`ge segne dich!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

TRANSLATOR
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

RSS-Feeds


Yahoo! 
MSN 
AOL 
Netvibes 
Bloglines 


Teilen - Share - Partager
Internetdienstfavoriten (social bookmarking)

Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Digg  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Delicious  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Reddit  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Stumbleupon  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Slashdot  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Yahoo  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Google  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blinklist  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Blogmarks  Internetdienstfavoriten (social bookmarking) Technorati  

Speichern Sie die Adresse von Meine Schafe hören meine Stimme als Internetdienstfavorit (social bookmark)

heute gut und morgen besser, durch euch!
uns fehlt nur noch..
heute gut, doch Morgen besser durch euer Mitmachen und eure Aktionen, uns fehlt nur noch die Bekanntheit und Werbung, doch die Reputation soll das tun, unserm G`TT sei Ehre und Dank in Allem, damit wir wachsen und Frucht bringen! Seid gesegnet in reichem Masse, denn IHR seid von Ewigkeit her geliebt...

Beiträge von Zeev/Aba aus dem Freundforum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Beiträge von Zeev/Aba aus dem Freundforum

Beitrag  Admin am 1/11/2012, 16:40



zu den Themen Himmelfahrt, königlicher Messias und 2 Welten oder; wie hier - irrte Paulus..

Die Beiträge sind mit Link angegeben und führen zum Freundforum, dort seht ihr dann auch den Dialog der schon geführt wurde, Beiträge von Zeev, mit allen Fotos:-)

Shalom lieber Zeev,

so danke ich dir für deinen unermüdlichen Einsatz und deine Hilfe die du uns bietest. Hoffe alles Bestens bei dir und deiner Familie, ganz herzliche Grüsse, deine Anastasia.

Im Zitat nun Zeevs Beiträge:
Die Himmelfahrt, aber warum ?
 von ABA am Mi 15 Sep 2010, 09:00

‎שלום אורלנדו
Schalom Orlando,

Wie ist es nun mit der Auferstehung und Himmelfahrt bei Jeschua Ben Josef ?
Wie siehst du es, aus deiner liberalen Sicht ?
Es gibt ja mehrere jüdische Varianten.
Es gibt wirklich sehr viele Ansichten im Judentum über die Himmelfahrt Rabbi Jeschuas.
Grundlegend ist eine >Himmelfahrt< im gläubigen Judentum nichts Fremdes. Im TENACH finden wir die bekannte Hinwegnahme ELIJAHUs durch den Himmelswagen am Jarden, was eines >Himmelfahrt-Begriffes< gleich kommt. Wir kennen die "Hinwegnahme" des verstorbenen Mosche Rabbejnu am Berge NEBO. In den Pseudepigraphen und Legenden lesen wir auch über die "Entrückung" des 365 -jährigen HENOCHS.
Mehrere antike Schriften beschäftigen sich ebenfalls mit "Himmelfahrten" der >Patriarchen<, wie z.B. :
>Assumptio Mosis< aus der herodianischen Zeit erzählt die "Entrückung Mosches" .
>Ascensio Isaiae< über das Jeschajahu-Martyrium lesen wir über den Aufstieg des Jeschajahu HaNawi.
>Abrahams Testament< sowie auch das >Testament des Hiobs< beschäftigen sich mit dem "Himmelfahrts-Motiv".

Auch in anderen Mythologien ist die "Himmelfahrt" Gang und Gäbe !
Da gibt es Etana und Adapa die Helden der babylonischen Urzeit, die auf einem Adler in den Himmel fliegen.
Wir kennen Herakles der mit einem Vierergespann in den Himmel fährt. Und von Romulus sowie manch anderen römischen "göttlichen" Kaisern erzählt die Antike ähnliches. (An die "himmlische" Hin- und Herfahrerei im germanischen "Götterreich" bei den Asen und Wahnen, Ymir, den Reifriesen, zwischen Muspelheim, Asgard und Wallhalla möchte ich nur erinnern)

Unter der Vorstellung >Helden der Edelsten< in der Antike, kommt die uralte Sehnsucht der Menschen nach dem Überirdischen, sowie dem Außernatürlichen besonders im HIMMELSFAHRT-Mythos zum Ausdruck !

_ _______ ___

Wenn nun das Christentum in ihren teilweise Jahrhunderten später redaktionell zusammengestellten Schriften eine Himmelfahrt Jeschuas aufführt, ist dies also nichts Besonderes bzw. nichts bes. NEUES unter der "antiken Sonne" !

Nirgendwo im TENACH wird bei einem messianisch Beauftragten, sei es der priesterliche Messias oder der königliche Messias, von einer Himmelfahrt geschrieben, prophezeit oder hingewiesen! Sie entbehrt nämlich jeder Notwendigkeit !

Also ist die "christliche" Himmelfahrt Jeschuas, ob sie nun stattfand oder nicht, für mich unbedeutend! Wichtig ist das, was wir von Rabbi Jeschua BenJosef als Schüler lernen können.
Und weiter ist wichtig, dass wir auf den kommenden königlichen MESSIAS warten !!!


‎שלום אבא

Schalom ABA

http://www.messianischestimme.org/t638p30-angebliche-prophezeiungen-uber-rabbi-jeschua-dem-sohn-josefs?highlight=angebliche+Prophezeihung


‎שלום כולם
Schalom zusammen,

Danke für Eure große AUFMERKSAMKEIT ...
... er wird richten ... zurechtweisen viele Völker. ...ihre Schwerter zu Pflugscharen ...
... kein Volk wider das andere ... nicht mehr Krieg zu führen !!!

Dies erinnerte mich wieder an einen FORUMS-Thread, in dem ich wieder mal ganz innig gebeten wurde
mit den üblichen Bekehrungs-Phrasen doch Jesus in mein Leben aufzunehmen, weil .....
(den Rest kann ich mir aus den allgemein bekannten Gründen ersparen)

denn hierbei lautet meine Standard-"Lebensübergabe-Antwort" : (siehe Jeschajahu HaNawi)
>>> solange noch :
PFLUGSCHAREN zu WAFFEN geschmiedet werden !!! . . .

... und die Völker untereinander das Schwert erheben,
... und nicht vom KRIEG ablassen !!! ...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------


. . . der LÖWE das LAMM reißt !!! . . .
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

. . . und wir unsere KINDER nicht alleine vor die “Haustür“ schicken können !!! ...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

. . . und unsere Säuglinge nicht die Hand in die Behausung der Viper legen können !!! . . .
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
brauchen wir JUDEN, die im Bund des Glaubens zu JHWH – Elohejinu stehen,
uns keine Gewissens-Bisse zu machen, wenn wir keine bekehrende LEBENSÜBERGABE vollführen,
um einem selbstgeschneiderten ERLÖSER einer heidnischen Religionsgemeinschaft nachzufolgen !!!




‎שלום אבא
Schalom ABA

PS:
Deshalb müssten entschiedene Missions-Christen die Bibel erstmal richtig lesen,
dann würden sie feststellen, dass der MESSIAS, der uns das erlösende Friedensreich bringt,
sowie es auch in dem viel christlich zitierten Propheten JESAJA steht,
noch garnicht da war, sondern erst erwartet wird !!!
So - wie viele Gläubigen aus den JUDEN es tun !

‎שלום אבא
Schalom ABA




http://www.messianischestimme.org/t714p40-frage-an-den-lieben-aba-zu-jesaja-53-vers-8#8129

2 Welten * עולם הזה - עולם הבא


 von ABA am Do 12 Mai 2011, 09:00
http://www.messianischestimme.org/t973-messias-ha-maschiach?highlight=Messias


‎עולם הזה - עולם הבא
Olam HaSzeh - Olam HaBah
(aschkenasich gesagt: aulom haseh - aulom habo)
Diese Welt - die künftige Welt !!!

wäre da die Antwort auf deine Frage, liebe Tanja:
Was soll der Messias eigentlich für eine Aufgabe haben?
Welche Vorstellung hat hier das jüdische Volk?
Der TENACH spricht von dem Leben der Seele in dieser Welt und und der künftigen Welt!
Die Gegenüberstellung dieser und der künftigen Welt hat eine zwiefache Bedeutung.
Die zukünftige Welt ist eine Bezeichnung für die Welt des Jenseits in welche die Seele nach dem Tode in dieser(jetzigen) Welt eintritt. Wir verstehen diese(künftige) Welt auch unter der Welt des HEILS, die JaHWeH in der Zukunft an Stelle der jetzigen Weltordnung treten lassen wird. Die jetzige Weltordnung gilt nur als eine vorläufige und provisorische, und erst die Zukunft wird den eigentlich gottgewollten Zustand bringen.
In dieser Welt >עולם הזה<(Olam HaSzeh) wird ISRAEL erlöst und das GOttesreich unter den Völkern gegründet werden. Eine Aufgabe die nur Gesandte/Beauftragte GOttes durchführen werden. Einen solchen Beauftragten nennt man "Gesalbten" , also - MESSIAS - !!! Jedoch wird diese messianische Vorstellung bei uns Juden/Israeliten etwas unterschiedlich gesehen. Die älteste Vorstellung und Auslegung aus dem TENACH bleibt jedoch eindeutig, dass bei diesem Ereignis >diese / künftige Welt< es sich um eine Sendung von 2 verschiedenen MESSIASSEN handelt; um einen priesterlichen und um einen königlichen (politischen)!
[siehe den Beitrag HIER !!!]

LOGIK der JACHAD (Essener) > 2 Messiasse <
 von ABA am Di 03 Nov 2009, 09:02

+
----
-
‎שלום כולם
Schalom zusammen!
Bis zur Zeit der Zerstörung des 2. Tempels durch die Römer gab es mehrere Ansichten und Auslegungen über das Kommen des MESSIASES ! Um diese zu kennen und verstehen, bedarf es eingehende Kenntnis der verschiedenen religiösen Bewegungen innerhalb des antiken Judentums!


Erst müssen wir die 2 Hauptrichtungen auseinanderhalten:
a) das HELLENISTISCHE Judentum :
> Diaspora – göttliche Philosophie – die Therapeuten –- Allegoristen – Asketen – Sibyllinische <
zu unterscheiden in: -materialistische-pneumatische-rechtgläubige !

b) das (fälschlich genannte) PALÄSTINENSISCHE Judentum :
> Apokalyptiker – Individualisten – Am HaArez (Landvolk) – Essenische – Minäismus <

Die von mir u.aufgf. Gruppen sind in all den verschiedenen Richtungen vermischt zu finden:
Wir unterscheiden hier die : ...
‎פרושים = (peruschim) > Pharisäer (davon gab 7 Gruppen: Schimi/Nikpi/Kiazai/Medochai/Neeman/Muran/Ohef)
‎צדוקים = (zadokim) > Sadduzäer , die (selbst) Gerechten ;(bekannt als die Auferstehungsleugner)
‎נוצרים= (nozrim) Nachfolger des Nazareners Jeschua (erst Juden, dann Heidenchristen)
‎בתושנים = (betuschinim) > gemeinschafts-Schule des 2. Tempels
‎סופרים = (sofrim) > Schriftgelehrte (aus allen Gruppen möglich)
‎תנאים = (tnaim) > als die Taniiten (Talmudstudierte) später erst bekannt (Amoräer)
‎צנעים = (zenaim) > die Genügsamen (tw. bei den Essenern auch zu finden)
‎יחדים = (jachadim) > die Einheit der Abgesonderten (vorw. die Essener)
‎קנאים = (kanaim) > die Zeloten / Eiferer (militante messianische Bewegung)
‎סקינאים = (skinim) > Dolchmänner und Messerstecher (Freiheitskämpefer gegen ROM)
‎שומרונים = (schomronim) > die Samaritaner (tw. aus den versprengten 10 Stämmen)
‎חסידים = (chasidim) > Die Frommen, Begnadeten, Treuen (spätere Entwicklung)
‎נזירים = (nasirim) > die Enthaltsamen / Asketen
‎גרים = (gerim) > Konvertierte Judengenossen aus den Gojim (Heiden)

Es gab 5 große und unterschiedliche MESSIAS-ERWARTUNGEN (bzw. Auslegungen)

1. Der militante MESSIAS (z.B. der Zeloten)
2. Der königliche >Sohn< aus Davids-Linie
3. Der Hohepriesterliche, der den Untergang des >falschen< Priestertums herbeiführt
4. Der RETTER des Volkes ersehnt vom Am-HaArez
5. Ein MESSIAS als der priesterliche >Ben Josef< durch den auch die Heiden gläubig werden!
und ein MESSIAS als der königliche >Ben David < (Endzeit-MESSIAS)

und da war noch Eure persönlich/allgemeine Frage:
... Haben die liberalen Juden die Auslegung der JACHAD übernommen oder ...

Auf keinen Fall !
Das liberale Judentum ist zu weit gefächert um es überhaupt zu verallgemeinern! Zu vergleichen ist das liberale Judentum mit dem antiken Am HaArez, nur mit dem gewaltigen Unterschied, dass es gelehrter ist, als das damalige Landvolk! Gründer und Lehrer der Liberalen sind zwar etwas vermischt mit den Reformierten; trotzdem ist ein klarer Trennungs-Strich zu erkennen.


‎שלום אבא
Schalom ABA http://www.messianischestimme.org/t157-logik-der-jachad-essener-2-messiasse#423

Die messianische Zeit gilt als der Abschluß der jetzigen Weltperiode und als Vorbereitung der höheren Stufe der neuen Welt. Das Verständnis der kommenden Welt ist allerdings in der jüdischen Auslegung, vor allem im TALMUD, sehr vieldeutig. Dies hat demnach die Vorstellung über die עולם הבא [olam habah] also die künftige Welt sehr erschwert. Deshalb möchte auch ich mich über die künftige Welt nicht groß auslassen, sondern nur betonen:

• Das, was wir von der künftigen Welt der >עולם הבא< nicht wissen,
• ist wesentlich mehr , als das was wir wissen !!!
Jedoch hat die Vorstellung von der kommenden Welt für unser religiöses Bewußtsein niemals die gleiche Bedeutung erlangt, wie die messianische Hoffnung. Von dem Leben in der kommenden, zukünftigen Welt des >עולם הבא< [olam habah] ist eigentlich weniger die Rede. Die messianische Idee dagegen findet hier bei uns einen kraftvolleren Ausdruck. Neben den Bitten um die Erlösung ISRAELs steht das Gebet um die Vereinigung zum gemeinsamen Dienste GOttes eher im Vordergrund.

‎שלום אבא
Schalom ABA

______

Quelle:
Joseph Klausner, Kaufmann Kohler

http://www.messianischestimme.org/t157-logik-der-jachad-essener-2-messiasse#423


Auf Seite 7
... dass Jesus gesagt hat: "Dies ist mein Leib...." Ja, ein ziemlich unreiner "Leib"
Dieser Abenmahls-Ausdruck ist genauso falsch, wie er den verschiedenen christlichen DOGMEN zufolge
den einzelnen Konfessionen >Unglück und Trennung< brachte:
JESCHUA konnte weder in aramäisch noch in hebräisch gesagt haben:
> Dies IST mein Leib ...... < oder dann > dies IST mein Blut ...... <
ganz einfach darum, weil es das in diesen semitischen Sprachen kein Hzw. = IST = gibt !!!
JESCHUA mußte gesagt haben : > Nehmt ! Esst ! mein Leib < also: > קחו ואכלו זה הוא גופי <
Damit hat es sich erledigt, dass in der katholischen (teilweise auch im evangelischen) Gaumenkleber-Pappdeckel
ein jüdisch-messianischer Kadaver übertragen wird !

müsste man eigentlich nur zurück zu den (hebräischen) Wurzeln.
Genauso sahen das meine Lehrer und die Lehrer meiner Lehrer seit über 100 Jahren auch!
... und wir denken, das wahrhaft JaHWeH – Gläubige, sei es aus den Heiden-Christen
oder auch aus den jüdisch-Messianischen ebenfalls erkennen werden und sollten.
Nur dann können die beiden Hölzer
JUDA - und die Söhne Israel
Josef / Efraim - das Haus Israel
als das VOLK GOttes der > Endzeit < passend zusammengefügt werden !!!
(in den vergangenen gut 2000 Jahren ist leider jeder Versuch diesbezüglich mißlungen)



‎_______ שמע ישראל יהוה אלהינו יהוה אחד _______
Ακουε Ισραηλ κυριος ο θεος ημων κυριος εις εστιν
______ Höre Israel JaHWeH unser GOtt ist > e i n z i g < ______



-------------------------
http://www.messianischestimme.org/t188-hier-irrte-paulus#559
Hier IRRTE Paulus !!!
 von ABA am So 15 Nov 2009, 05:54

‎שלום חמודים
Schalom ihr Lieben,
bei allem was ich im FÜR oder WIDER über PAULUS schreibe rufe ich immer wieder in ERINNERUNG :
>> Nicht ALLES was wir von PAULUS lesen, muss auch von PAULUS stammen <<

Heute gehe ich mal auf einen besonderen IRRTUM ein, der eigentlich von seinem hebräischen Sprachverständnis sehr unverständlich für einen Hebräer unter Hebräern klingt! Ich nenne es einmal > זרע אברהם < ( sera avraham ) der "SAME ABRAHAMS" Von den 82 Zitaten, die Paulus aus “seinem“ hebräischen TENACH bringt; stimmen rund 30 mit der LXX - Septuaginta-Übersetzung überein. 36 weichen beträchtlich von ihr ab. 12 Zitate weisen wesentliche Sinnveränderungen auf, der Rest besteht aus äußerst freien Paraphrasen, die kaum dem Sinn, geschweige dem Wortlaut des Originals entsprechen.
Für sie gilt wohl metaphorisch das eigene Pauluswort:
> παντες εξεκλιναν < . . . >>> Alle sind sie abgewiechen <<< :

Typisch für solche Quasizitate, die Paulus häufig für seine eigenwillige Argumentationen zurechtbiegt, finden wir bei Gal. 3,16 wo es heißt:
τω δε Αβρααμ ερρεθησαν αι επαγγελιαι και τω σπερματι αυτου ου λεγει και τοις οπερμασιν ως επι πολλων αλλ ως εφ ενος και τω σπερματι σου ος εστιν Χριστος .
Nun ist die Verheißung Abraham zugesagt und SEINEM NACHKOMMEN,
es heißt nicht und DEN Nachkommen als gälte es vielen, sondern es gilt EINEM !
> ... und SEINEM NACHKOMMEN, welcher ist CHRISTUS <
(Der Randverweis in den christlichen "NT"-Schriften, worauf sich Paulus bezieht weist auf 1.Mo. 22,17 hin.)

Schlagen wir jedoch dort nach, finden wir eigentlich genau das in der TORA, was Paulus leugnet! nämlich > Dein Geschlecht < oder > Deine Nachkommenschaft < im kollektiven Sinne aller Nachfahren. Hier widerspricht Paulus nicht nur dem hebräischen Sprachdenken, das > זרע < (sera) = SAME im Sinne der NACHKOMMENSCHAFT nur in der Einzahl kennt, sondern auch dem Petrus, der seine Mitjuden in Jeruschalejim als > Söhne der Propheten und des Bundes < anspricht, denen allesamt eben diese Verheißung gilt, die einst an den Stammvater ging (1. Mo 22,18): > und in deiner NACHKOMMENSCHAFT (> זרע <) werden alle Geschlechter der Erde gesegnet werden <

Den IRRTUM des Paulus verfolgen wir dann weiter, indem er beweist, dass ihm der richtige Sinn des hebräischen > זרע < (sera) = SAME sehr wohl bekannt ist. In Römer 9,7 verwendet er denselben > Abraham verheißenen Samen < als ISAAK und dessen NACHKOMMENSCHAFT, also GANZ ISRAEL, die er > Kinder der Verheißung < nennt. In Römer 11,1 erreicht dann Paulus die Spitze seiner Selbst-Widerlegung, indem er auch von sich selbst bezeugt ein >ISREALIT aus dem SAME ABRAHAMS< zu sein, - womit er auch völlig recht hat.
... und mehr noch:
Es besteht kein Zweifel, dass unter der Einzahl > זרע < (sera) = SAME , in 1. Mo. 12,7 ; 13,16 ; 15,18; 17, 7-8; 17,19; 26,3-4 und 28,14 jeweils die GESAMTE NACHKOMMENSCHAFT der Erzväter Abraham, Isaak und Jakob zu verstehen ist, zu der freilich sowohl JESCHUA als auch PAULUS gehören.

Nun ist es interessant zu verfolgen, wie die ÜBERSETZER mit dieser VERLEGENHEIT zu Rande kommen!

Da für die meisten der Begriff >> SAME << nicht tragbar schien, entschied sich die Einheitsübersetzung nach dem Vorbild der Züricher Bibel für >> NACHWUCHS << , nur um mit "er" im Querdenken des Paulus fortzufahren. Luther hat sich nicht gescheut, den >SAMEN< wörtlich wiederzugeben, während die >Lutherrevision ab 1975 < mit ihrem > NACHKOMMEN < "korrigiert" und dem Paulus folgt, um damit offenbar auf Jesus ALLEIN hinzuweisen! Die >GUTE NACHRICHT< hingegen hatte den Mut, den Plural >> die NACHKOMMEN << zu setzen, und das im Widerspruch und zum Widersinn des Paulus.

So schließe ich hier erstmal mit den Worten des katholischen Theologen Joseph Blank:
>> Würde ein heutiger Experte mit der Schrift so umzugehen wagen wie Paulus mit dem sog. “AT“, dann wäre er mit Sicherheit wissenschaftlich und kirchlich erledigt << !!!


‎שלום אבא
Schalom ABA

meine Quellen:
Pinchas Lapide, Schalom BenChorin, Josef Klausner!
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

In eigener Sache zum Verständnis..

Beitrag  Admin am 1/11/2012, 20:30

..

Schalom liebe Leser und Freunde,

es gibt ja immer wieder diese Dialoge über dies und das, was autentisch ist oder nicht. Vieles gibt es nachzuprüfen oder sich ehrlich damit auseinanderzusetzen über das was man glaubt und weshalb, oder wie es dazu kam.

Ist es wichtig das Jeshua GOtt ist oder gegen den Himmel fuhr, war es nur ein Wirbelwind.., zum Beispiel.

Wenn wir Unserem VAter glauben IHN lieben und IHM gehorchen sind wir dankbar für alles was ER uns durch Rabbi Jeshua bestätigt und gelehrt hat.

Wir leben jeden Augenblick und sollten in der Gegenwart mit HaSchem eins sein und unsere Geschwister lieben..

Jeder Augenblick ist wichtig und dass wir in der Gegenwart leben und das Richtige tun.

Für mich ist es inzwischen nicht das Haupttema ob? Oder wie und so weiter..

Denn wenn Jeshua im VAter ist, und das ist er laut seiner Aussage und er hatte Elohim in sich einwohnen mit seiner Herrlichkeit und diess erlebe ich ja auch, und jeder der das erlebt kann sagen, dann gehorchen wir Unserem VAter wie Rabbi Jeshua (christlich und messianisch jüdische Menschen wie z.T. liberale Juden) und lernen auf dem Weg und freuen uns und bleiben im Segen des Ewigen. Jeschua ist nicht das Hauptthema im Judentum.

Doch ich glaube, dass der VAter Jeshua auferweckt hat von den Toten auf eine Weise, der Auferstehungsgedanke ist dem Judentum auch nicht fremd; und dass Jeshua der priesterliche Messias, der seine Aufgabe erfüllt (und da sehe ich die Bedeutung des Namens: JHWH rettet) wieder-kommt oder erscheint auf eine innere Weise mit Macht und Herrlichkeit wie er das sagte im VAter und ich glaube, dass uns der VAter vorbereitet auf das grosse Fest.. Es ist vermutlich ein stilles wiederkommen durch das die Torah als Licht zu den Heiden kam und noch kommt (priesterliche Aufgabe des Jeschua BenJosef`s die sich oft im Stillen vollzieht, also etwas innerliches zur Vorbereitung bei Heidenchristen. Hauptanliegen sollte sein wie für jeden gläubigen Juden, dass die שְׁכיִנָה /Schechina/Herrlichkeit GOttes in uns einziehen kann.. Rabbi Jeschua betonte öfter er spreche im Auftrag des VAters, so sind es Worte die wir auf VAter beziehen dürfen nach meinem Verständnis) und schliesst die Ankunft des Königlichen Messias der die zukünftige Welt etablieren wird, welche dann an die Stelle dieser jetzigen Welt treten wird, ganz und gar nicht aus.

Tatsache ist, wir erwarten den Königlichen Messias, der wie es eindeutig in den messianischen Prophetien des Tanach steht, dass der Messias erscheinen und erfolgreich sein wird, und dies alles in einem kurzen Zeitraum.

Die viel zitierte Revelation/0ffenbarung des Jochanan spricht vom Himmlischen Jerusalem das sich auf die Erde nieder senken wird, oder sprechen wir vom Übergang?!

Der Ewige, gepriesen sei Sein Name, Selbst ist das Licht, der die ganze Stadt erleuchtet. Kein Schatten in IHM.

Wie gesagt das Haus Israel ist seine Frau und das Christentum will Braut werden..,
so beginnt es, erst ist man Braut und dann wird man seine Frau..

Die Frau weiss über ihre Ehe zu berichten, die Braut kann lernen..

Wir müssen uns auch damit abgeben und alles prüfen wenn wir im Dialog sind.

Recht und Gerechtigkeit sind im VAter. Es geht also nicht darum Recht zu haben in einem Dialog. Vom Dialog weg sollten wir dann wachsen in der Liebe und einander die Füsse waschen und beten zu unserem VAter und ihm danken für unsere Geschwister.

Wir können lernen, verstehen lernen und gemeinsam den Weg gehen und suchen was uns gemeinsam ist.

Der Braus bewirkt dann, dass er uns in alle Wahrheit führt.., uns tröstet..

In diesem Forum wollen wir alle Seiten einbringen, die liberal jüdische, die christliche, die messianische und auch die orthodox jüdische, so habe ich diese Beiträge von Zeev hier gepostet damit wir die liberal jüdische Sicht verstehen lernen und auch Info für uns persönlich mitnehmen über Dinge die er uns mitteilt, die wissenschaftlich nachprüfbar sind.

Natürlich erlebe ich auch Dinge die dem was Zeev manchmal sagt vielleich widersprechen, dies ist doch sehr persönlich und manchmal ist man anderer Meinung weil man auch verschiedentlich geprägt ist und unterschiedliche Erfahrungen macht.

Missverständnisse oder das Gleiche meinen und nur sich unterschiedlich ausdrücken gibt es auch noch unter GOttes Sonne :-)
Oder sich falsch ausdrücken oder anders einordnen, unterschiedlich wahrnehmen, auch das gibt es auf GOttes Erden unter seinen Kindern und noch vieles mehr..

Wir dürfen differenzieren und dürfen alles prüfen und das Gute behalten, sehe inzwischen vieles als informativ und poste um gemeinsam in geschwisterlicher Liebe unterscheiden und lernen zu können.

Hat doch unser lieber Zeev ein Wissen und Erfahrung von den Schriften die bei Christen oft nicht bekannt ist, so empfinde ich es nicht christusfeindlich wenn man abstrahiert und unterscheidet.., bedenkt und geduldig wartet, offen bleibt und sich nicht verschliesst..

Schliesslich gibt es die Zeugnisse und Erfahrungen die jeder selbst macht mit unserem Elohim und auch mit Jeshua den ER uns gesandt hat um aus der Finsternis in das Licht der Torah zu kommen für die Nationen und Völker, und für das Haus Jisrael es zur Techuwa zu bewegen, zurück zum VAter.., auch die beiden Hölzer haben sich noch zu verbinden..

Man sagte mir: mutig von Dir, Dinge zu posten und zu prüfen und als informativ zu sehen, ganz pragmatisch, ohne Berührungsängste oder Ablehnungsängste.

Meine Lieben von Ängsten hat ER mich befreit und ich liebe IHN, von ganzem Herzen danke und preise ich GOtt unseren GOtt und VAter, den GOtt unserer Väter Abraham, Isaak und Jakobs, gepriesen sein Heiliger Name! Und ich danke IHM, dass ER SEINEN NAMEN heiligt und bekannt macht und wir ihn ganz persönlich erfahren dürfen..

Danke für euer Verständnis, euer Interesse und eure Suche, vor allem Danke ich euch für eure Hingabe an den lebendigen GOtt und ich liebe euch in IHM,

herzlichst eure Anastasia Israel.
avatar
Admin
Anastasia Israel
Anastasia Israel

Anzahl der Beiträge : 1546
Anmeldedatum : 24.03.12

http://meineschafe.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten